Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Neuer in einem eingespielten Team

TTC Sichertshausen Ein Neuer in einem eingespielten Team

Die Tischtennisspieler aus Sichertshausen sind zufrieden mit der zurückliegenden Saison. Zwar musste die erste Mannschaft die Kreisliga verlassen, dafür entwickelte sich die Jugend prächtig.

Voriger Artikel
Kreis- und Schulumlage muss um 4 Prozent sinken
Nächster Artikel
Fronhausen setzt sich für Flüchtlinge ein

Der Vorstand (von links): Rüdiger Nerlich, Erwin Findt, Reinhard Lauer, Alexander Kelch, Georg Kirchhain, Erwin Hettche und Dirk Seckinger.

Quelle: Martina Becker

Sichertshausen. Klaus-Dieter Bothe und Celin Winter waren im vergangenen Jahr die Aushängeschilder des Vereins. Bothe holte wiederholt den Sieg bei den Vereinsmeisterschaften. Gleiches galt für Winter, die Jugendvereinsmeisterin wurde.

Überhaupt bilden die Mädchen in Sichertshausen eine starke Truppe. Insgesamt gibt es neun Nachwuchsspieler. Sieben davon sind Mädchen. „Kreisweit ist das einzigartig“, sagte Jugendwart Dirk Seckinger, der gemeinsam mit Horst Wahl die Jugend trainiert und betreut.

Rund dreißig Mitglieder waren in die Gaststätte „Zum Hufeisen“ gekommen, um den Jahresrückblick des gut 130 Mitglieder starken Vereins mitzuverfolgen. Obwohl die Mädchen in der Schüler-Mannschaft der ersten Kreisklasse fast ausschließlich gegen Jungen spielten, behaupteten sie in der Verbandshin- und -rückrunde den vierten Tabellenplatz von acht Mannschaften. Teilgenommen habe die Jugendmannschaft an Kreis- und Bezirksturnieren und dabei Erfolge erzielt und wichtige Erfahrungen gesammelt, meinte Seckinger.

Celin Winter war mit ihrer Doppelpartnerin Shari Dudda vom TSV Marbach Kreismeisterin geworden. Die Spielerin soll noch dieses Jahr zu den Senioren wechseln. „Ich denke, da wächst was heran mit guten Aussichten für die Zukunft“, meinte der Jugendwart.

Vereinsvorstand Erwin Findt berichtete, dass bei den Senioren aktuell 22 Aktive in zwei Mannschaften spielten. Die erste Mannschaft verabschiedete sich zum Saisonende 2014/2015 aus der ersten Kreisliga Nord-West. Dafür glänzt sie in der aktuellen Vorrunde in der ersten Kreisklasse Nord-West mit guten Leistungen auf dem zweiten Platz. Bester Spieler ist zurzeit Patrik Feyh. Die zweite Mannschaft behauptet sich aktuell im Mittelfeld der Tabelle in der dritten Kreisklasse Nord-West.

Wichtiger Tagesordnungspunkt war die Änderung der Satzung. Diese wurde in einem halben Dutzend Punkten den aktuellen Gepflogenheiten und Bedürfnissen des Vereins angepasst. Dazu zählten beispielsweise Formulierungen zur Wahl der Kassenprüfer, Veröffentlichung der Jahreshauptversammlung oder zur Verwendung des Vereinsvermögens bei Vereinsauflösung. Bei Letzterem wurde der Förderverein „Unser Dorf“ als Erbe eingesetzt. Die Versammlung stimmte einstimmig allen Änderungen zu.

Die Neuwahl des Vorstandes gestaltete sich unspektakulär. „Wir sind eingespielte Hasen“, hatte Findt im Laufe der Versammlung verlauten lassen. Das nahm die Versammlung ernst, schlug alle zur Wiederwahl vor und wählte das Team einstimmig wieder. Es gab nur einen bereits im Vorfeld bekannten Wechsel. Alexander Kelch löste Wilfried Findt als zweiten Kassierer ab. Für langjährige Mitgliedschaft wurden am Abend zahlreiche Ehrungen vollzogen.

Wahlen: 1. Vorsitzender: Erwin Findt; 2. Vorsitzender: Erwin Hettche; 1. Schriftführer: Reinhard Lauer; 2. Schriftführer: Rüdiger Nerlich; 1. Kassierer: Georg Kirchhain; 2. Kassierer: Alexander Kelch; Jugendwart: Dirk Seckinger

Ehrungen: 40 Jahre Mitgliedschaft: Uwe Bothe, Konrad Fischer, Lothar Hoss, Harald Jung, Walter-G. Müller, Michael Philipp, Matthias Schneider, Thomas Schneider, Jürgen Weimer, Martin Will; 25 Jahre: Thomas Eidam, Thomas Siemon, Timo Lauer; 15 Jahre: Sebastian Haas, Sebastian Kuban, Karin Lemmer

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr