Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ein Beispiel „gelebter Demokratie“

B3-Lückenschluss Ein Beispiel „gelebter Demokratie“

„Ich wünsche uns allen ein gutes Leben mit dieser Straße“: Claudia Schmidt von der Bürgerinitiative „Lückenschluss B3a“ brachte auf den Punkt, was bei der Feierstunde am mittwoch wohl alle empfanden: Erleichterung.

Voriger Artikel
Das Warten hat heute ein Ende
Nächster Artikel
Jetzt ist erst einmal Muskelkraft gefragt

„Akte B-3-Lückenschluss“ ist geschlossen: Statt eines zerschnittenen Bandes auf der Straße hefteten Hessens Straßenbau-Präsident Burkhard Vieth (von links), Landtagsfraktionschef Dr. Christean Wagner, Hessens Verkehrsminister Dieter Posch, Landrat Robert Fischbach und ASV-Marburg-Chef Willi Kunze die Straßenpläne in einem goldenen Aktenordner symbolisch ab.

Quelle: Thorsten Richter

Argenstein. Nach 17 Jahren Arbeit sei man endlich am Ziel, sagte Schmidt am Mittwoch anlässlich der Verkehrsfreigabe auf dem knapp 5 Kilometer langen Teilstück der B3 zwischen Roth und Gisselberg.

Die Weimarer Bürgerinitiative kann diesen Tag als großen Erfolg verbuchen, obwohl sie sich damit zugleich quasi überflüssig macht. Denn statt einer Weiterplanung der Straße im Jahr 2012, wie es noch 1997 ausgesehen hatte, ist bereits ein Jahr früher die ganze Straße fertig.

B3 Freigabe. Foto: Thorsten Richter (thr)

Zur Bildergalerie

Musikalisch drückte Frank Marschall die Stimmung des Tages auf der Trompete aus: Er spielte die „Ode an die Freude“ und die „Eurovisions“-Hymne.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Donnerstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr