Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ballons erglühen am Kirchberg

„Kultur an der Schanze“ Ballons erglühen am Kirchberg

Der Kirchberg erstrahlt am Samstag wieder in stimmungsvoller Beleuchtung. Zusätzliche Lichteffekte gibt es beim Ballonglühen unterhalb der Schanze.

Voriger Artikel
Frau bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Fledermäuse können einziehen

Reiner Nau (von links), Willi Schmidt und Volker Wagner von der Dorfgemeinschaft Wittelsberg werben für das Fest „Kultur an der Schanze“, das am Samstag mit Musik und Ballonglühen steigt.

Quelle: Patricia Grähling

Wittelsberg. Die Warte auf dem Kirchberg in Wittelsberg ist das Wahrzeichen der Gemeinde Ebsdorfergrund. Sie ist eine besondere Landmarke, die schon von fern zu sehen ist und die Gemeinde und Dorfgemeinschaft daher in den vergangenen Jahren nochmal besonders herausgeputzt haben. Seit 2009 nutzen die Wittelsberger diesen besonderen Ort, um dort zum Fest „Kultur an der Schanze“ einzuladen.

Die sechste Auflage des Kultur-Festes für Jung und Alt startet am Samstag, 26. August, um 18 Uhr. Der Vorstand der Dorfgemeinschaft Wittelsberg hat dafür wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Es gibt Tanz, Musik und Zauberei, wie der Vorsitzende­ Reiner Nau zusammenfasst. „Wir versuchen dabei jedes Mal, ein neues kulturelles Thema zu finden, um den Menschen einen schönen Abend zu bieten“, ergänzt der Zweite Schriftführer Willi Schmidt.

Lichteffekte, Musik, Tanz und Zauberei

Diesmal steht ein Ballonglühen im Mittelpunkt des Kulturfests an der Schanze.­ „Wir werden den Berg zum Glühen bringen“, so der Zweite Vorsitzende Volker Wagner. Drei Ballonfahrer hätten schon zugesagt, weitere kommen eventuell hinzu. Aufgebaut werden die Ballons bei Einbruch der Dämmerung auf einer Wiese unterhalb der Warte. So haben die Feiernden vom Kirchberg hinab einen Blick auf das Leuchten. Außerdem werden Kirche, Warte und das Umfeld des Kirchbergs wieder von einer professionellen Firma ausgeleuchtet, um eine ansprechende Atmosphäre zu schaffen.

Das Fest beginnt um 18 Uhr mit einer offiziellen Eröffnung, anschließend treten die Kinder der Wittelsberger Grundschule auf. Um 18.30 Uhr tritt der Zauberer Juno auf. Er arbeitet kaum mit Requisiten, dafür umso mehr mit dem Publikum und zaubert Münzen hinter Ohren hervor oder lässt zerrissenes Papier wieder zusammenwachsen.

Örtliche Vereine und Firmen sponsern das Fest

Ab 19 Uhr sorgt die VfL Big Band Marburg für Musik. Die Band präsentiert sich regelmäßig mit einem breiten Stil-Mix. Zum Repertoire gehören neben Pop und klassischen Big Band-Stücken aus der Swing-Ära auch Latin-Jazz und eine Prise Funk. Das Ballonglühen beginnt ab 20.45 Uhr. Mit der Band „timezone 280“ geht es musikalisch ab 21.30 Uhr weiter. Die sorgt mit handgemachter Rockmusik für Stimmung. Neben Rock-Klassikern sind aber auch moderne Pop-Stücke und Baladen im Programm von „timezone 280“ und beweisen die handgemachte musikalische Vielfalt der Band.

Unterstützt wird die Dorfgemeinschaft Wittelsberg laut Wagner von weiteren Vereinen aus dem Dorf und von Firmen, die das Fest sponsern. „Dadurch können wir familienfreundliche Eintrittspreise anbieten“, erklärt Nau. Die Karten kosten im Vorverkauf sieben Euro, an der Abendkasse acht Euro (ermäßigt 3 Euro). Vorverkauf bei Gasthaus Nau und Metzgerei Nau in Wittelsberg, in der Gemeindeverwaltung Ebsdorfergrund sowie am Marktstand von Carmen Gaus-Staubitz in Marburg, Frankfurter Straße.

von Patricia Grähling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr