Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ebsdorf soll wieder wachsen dürfen

Neues Baugebiet Ebsdorf soll wieder wachsen dürfen

Das letzte Baugebiet in Ebsdorf liegt eine gefühlte Ewigkeit zurück. Mehr als zehn Jahre ist es her. Jetzt soll endlich ein neues ausgewiesen werden. Der Platz ist allerdings überschaubar.

Voriger Artikel
Angeklagte sieht sich als Mobbing-Opfer
Nächster Artikel
Der Oberst übernimmt das Kommando

Von der Straße „Im Graben“ soll eine Stichstraße in das kleine Neubaugebiet führen, das auf der anderen Seite an der Bebauung der Straße „Am Dehnhof“ abschließen wird. Andreas Schulz, Anke Schmidt und Reiner Fischer zeigen den Plan.

Quelle: Götz Schaub

Ebsdorf. Je nach gewünschter Grundstücksgröße können es zwischen neun und elf Bauplätze sein, die zu vergeben sind, sagt Vorhabenträger Reiner Fischer aus Wetter. Er hat bereits mit den bisherigen Grundstückseigentümern Vorverträge abgeschlossen und wird sich um alles kümmern, bis die Grundsstücke im erschlossenen Zustand verkauft werden können. „Nach den Berechnungen wird der Quadratmeterpreis unter 100 Euro liegen“, freut sich Ebsdorfergrunds Bürgermeister Andreas Schulz.

Bei einer gemeinsamen Ortsbesichtigung mit Fischer und der Leiterin des Fachbereichs Bauen, Planen, Umwelt, Anke Schmidt, stellte Schulz heraus, dass es an der Zeit sei, auch mal wieder Baugrundstücke in Ebsdorf anzubieten.

„Das Schöne an dem Gebiet Frohwein-Büchner ist, dass es praktisch im Grünen liegt, aber man fußläufig binnen zwei Minuten im Zentrum des Dorfes ist“, so Schulz. Die politische Entscheidung steht gleichwohl noch aus, doch sieht Schulz dort keine Probleme auf die Gemeinde zukommen. „Wir wollen unsere Orte zeitgemäß weiter entwickeln, dazu gehört auch ein überschaubares Neubaugebiet, zumal wir hier in Ebsdorf nicht in die freie Fläche gehen, sondern direkt zwischen zwei Ortsrandlagen bauen wollen.“

Anke Schmidt dämpft allerdings die Erwartungen, dass alle im Ruck-Zuck-Stil passieren wird. „Es handelt sich hier um eine Änderung des Flächennutzungsplanes, da gibt es Vorschriften und einzuhaltende Fristen“, sagt sie. Nichtsdestoweniger kann damit gerechnet werden, dass die Grundstücke nächstes Jahr in den Abverkauf gehen. Deshalb können sich Interessenten schon jetzt beim Vorhabenträger oder bei der Gemeinde Ebsdorfergrund melden beziehungsweise informieren.

Infos vom Vorhabenträger Reiner Fischer gibt es unter GR Projekt GmbH, Kreisstraße 8, 35083 Wetter oder per Mail unter info@gr-projekt.de.

Die Gemeinde gibt unter Telefon 06424/30430 Auskunft.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr