Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
„Die Aufgabe liegt in guten Händen“

Ebsdorfergrund „Die Aufgabe liegt in guten Händen“

Seit 25 Jahren arbeitet Beate Betz im öffentlichen Dienst. In der Verwaltung der Gemeinde Ebsdorfergrund tritt sie nun, quasi zum Dienstjubiläum, das Amt der Personalleiterin der Verwaltung an.

Voriger Artikel
Ebsdorfergrund möbelt Ortseingänge auf
Nächster Artikel
Gemeindevertreter wollen die Finanzhoheit

Bürgermeister Andreas Schulz (von links) mit der Jubilarin und künftigen Personalchefin Beate Betz und der Personalratsvorsitzenden Marianne Wißner.Foto: Ina Tannert

Dreihausen. Am Mittwoch feierte die Jubilarin 25 Dienstjahre im Kreise ihrer Kollegen. Bürgermeister Andreas Schulz fand zahlreiche lobende Worte für die langjährige Mitarbeiterin, die eine ansehnliche Karriere im öffentlichen Dienst vollbracht hat.

Ihre Personalakte ist auffallend übersichtlich: „Wer nach so vielen Jahren eine solch dünne Akte füllt, hat nicht viel falsch gemacht“, lobte das Gemeindeoberhaupt. Zahlreiche Zeugnisse bestätigen der 46-Jährigen ebenfalls „überdurchschnittliche, zielstrebige und engagierte Leistungen“ in ihrer beruflichen Laufbahn.

Die gelernte Zahnarzthelferin aus dem Vogelsbergkreis orientierte sich bereits kurz nach Abschluss ihrer Ausbildung um und wandte sich der Verwaltungsarbeit, dem mittleren, später gehobenem, Dienst zu.

Nach einer Weiterbildung zur Sachbearbeiterin war sie ab Ende der 80er Jahre im Regierungspräsidium Gießen tätig und kam 1995 in den Ebsdorfer Grund. Hier wurde sie noch im gleichen Jahr als Oberinspektorin und stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Finanzen und EDV tätig. Zwei Jahre später übernahm sie die Leitung des Finanzwesens.

Nach einer beruflichen Pause und nach Abschluss der Elternzeit kehrte sie zurück und wurde neben der Finanzverwaltung im Fachbereich Bauen, Planen und Umwelt tätig. Dort ist sie für den Bereich Liegenschaftswesen verantwortlich.

Ab dem 1. März wird die zukünftige Amtsfrau dann die Nachfolge des Personalleiters Joachim Löser antreten und die Leitung des Fachbereichs Personalservice und Organisation übernehmen.

„Sie waren immer eine wichtige Stütze der Gemeinde, die künftige Aufgabe liegt in guten Händen“, lobte der Bürgermeister die langjährige Mitarbeiterin. Zum Jubiläum wurde ihr die Ehrenurkunde für 25 Jahre geleistete Tätigkeiten im öffentlichen Dienst überreicht.

Glückwünsche und Lob gab es auch von zahlreichen Kollegen, Vertretern des Landkreises, des Bauhofs sowie den Ortsvorstehern der Gemeinde.

Beate Betz sagte, die Arbeit habe ihr immer viel Freude bereitet, sie wechsele Fachbereich und Position mit einem lachenden und einem weinenden Auge, so die künftige Personalchefin. Sie verlasse ein „tolles Team“, freut sich jedoch auch auf die neuen beruflichen Herausforderungen.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr