Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Cyriaxweimar ist wieder bei Oberweimar

Pfarrer-Austausch Cyriaxweimar ist wieder bei Oberweimar

Im Südkreis ruckt‘s. Die ersten Kirchspiele sind neu formiert. Der Fronhäuser Ortsteil Hassenhausen gehört jetzt zu Weimar-Roth und Cyriaxweimar verlässt Niederweimar und kehrt zu Oberweimar zurück

Voriger Artikel
Lange vorbei, aber nicht vergessen
Nächster Artikel
Klares Bekenntnis zur „Zeiteninsel“

Gemeinsam stark sein: Pfarrer Dirk Wilbert (hinten in der Mitte) mit den Kirchenvorstandmitgliedern Rainer Ax (von links), Ute Weber, Mareike Löwer, Henning Smolka, Hildegard Gehrmann, Cary von Heidwolff, Wilfried Becker, Erika Zeman, Helena Hein und Dr. Andreas Schrimpf.

Quelle: Götz Schaub

Oberweimar. Nach der Reduzierung der Kirchenkreise im Landkreis von drei auf zwei werden nun auch einige Kirchspiele neu strukturiert. Pfarrer Jobst Duwe, der das Kirchspiel Roth betreut, wurde nun als neuer Pfarrer von Hassenhausen vorgestellt. Am kommenden Sonntag werden die Cyriaxweimarer das Kirchspiel wechseln.

Na ja, eigentlich haben sie schon gewechselt, am 1. April, aber nur auf dem Papier. Aber das hat niemand so wirklich gemerkt, denn die betroffenen Pfarer entschieden sich für einen sanften Übergang, der nun am Sonntag mit dem Festgottesdienst anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Kirchengebäudes in Cyriaxweimar seinen feierlichen Abschluss findet. Das Pfarrerehepaar Annette und Alexander Bartsch aus Niederweimar übergibt seine Aufgaben an Pfarrer Dirk Wilbert aus Oberweimar. Dieser ist in Cyriaxweimar kein Unbekannter, schließlich gestaltet er als Nachfolger von Burkhard zur Nieden an der Grundschule den Religionsunterricht.

Historisch gehörte Cyriaxweimar schon einmal zur Oberweimarer Kirche. So feierten die Goldkonfirmanden der vergangene Jahre noch stets in Oberweimar mit.

Nun ist es Pfarrer Dirk Wilbert sehr wichtig aufzuzeigen, dass sein Kirchspiel auch mit Cyriaxweimar eine gute Einheit bildet. Immerhin muss er schon die Ortschaften Allna, Kehna, Weiershausen, Haddamshausen und Hermershausen neben Oberweimar betreuen. „Wir ziehen hier alle an einem Strang“, sagt er entschieden und ernte von den Mitgliedern des Kirchenvorstandes beipflichtendes Nicken. Mit dabei sind auch Mareike Löwer und Hildegard Gehrmann aus Cyriaxweimar, die die übrigen Mitglieder des Kirchenvorstands schon gut kennengelernt haben. Wenn die neuen Wahlen in diesem Jahr anstehen, wird Cyriaxweimar zwei Vorstandsmitglieder nach Oberweimar entsenden, das heißt, der Ort bildet einen selbständigen Stimmbezirk.

Und weil alle gewillt sind, an einem Strang zu ziehen, ist Wilbert auch guten Mutes, dass sich alles zufriedenstellend entwickelt. Natürlich dürfen die Cyriaxweimarer auch noch ein bisschen traurig sein, ihr Pfarrerehepaar Bartsch zu verlieren, aber dann geht es an das Neue. Unter anderem gibt es dann auch einen neuen Gemeindebrief, den „Pfaffensteg“, dessen Auflage sich wegen Cyriaxweimar um 220 Stück auf 1000 erhöhen wird.

Der neue Gottesdienstort Cyriaxweimar gliedert sich in den bestehenden Rhythmus ein. Immer wenn in Haddamshausen und Hermershausen Gottesdienst ist, gibt es auch einen in Cyriaxweimar. Die Uhrzeiten werden variieren zwischen 9.30 Uhr, 10.30 Uhr und 11.30 Uhr.

50 Jahre Kirchengebäude

Zum 50-jährigen Bestehen der Kirche in Cyriaxweimar findet dort am Sonntag, 26. Mai, ein Gemeindefest statt. Beginn ist um 11.15 Uhr mit einem besonderen Familiengottesdienst. Denn in diesem wird das Pfarrerehepaar Alexander und Annette Bartsch aus Niederweimar verabschiedet und Pfarrer Dirk Wilbert als neuer zuständiger Pfarrer begrüßt. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es in der Mehrzweckhalle Essen und Trinken, Spiel und Spaß.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr