Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Bürgermeister Weber tritt nicht mehr an

Kandidatur-Rückzug Bürgermeister Weber tritt nicht mehr an

Fronhausens Bürgermeister Reinhold Weber (Bürger für Fronhausen) verzichtet auf eine dritte Amtszeit. Er wird sich nicht mehr am 27. September zur Wahl stellen.

Voriger Artikel
Am Ende der Strecke wartet als Belohnung Erbsensuppe
Nächster Artikel
Weber verzichtet auf dritte Kandidatur

Willl nicht mehr: Reinhold Weber verzichtet auf eine weitere Kandidatur für das Amt des Fronhäuser Rathaus-Chefs.

Quelle: Thorsten Richter

Fronhausen. Nach reiflicher Überlegung, so Weber, habe er abgewogen und sich zu dieser Entscheidung durchgerungen. Das, was jetzt in der Gemeinde laufe, könne er nicht mehr verantworten und wolle es auch nicht. Er fühlt sich von der CDU und der Initiative Fronhausen in der Ausübung seiens Amtes zu sehr behindert.

Mehr zum Thema folgt lesen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürgermeister-Direktwahl am 27. September
In der heute erschienenen Ausgabe des Fronhäuser Mitteilungsblatts kündigt Bürgermeister Reinhold Weber an, nicht mehr kandidieren zu wollen. Damit wird ab 2016 in der Gemeindeverwaltung ein neuer Chef einziehen.

Nun ist es offiziell. Bürgermeister Reinhold Weber wird nach seiner zweiten Amtszeit aufhören. Dies teilt er allen Fronhäusern in der aktuellen Ausgabe des Mitteilungsblatts der Gemeinde mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr