Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bellnhäuser möbeln Spielplatz auf

Wiedereröffnung am 1. Mai Bellnhäuser möbeln Spielplatz auf

Die Kinder aus Bellnhausen können sich freuen. Der alte Spieltplatz Eva’s Garten wurde teilweise erneuert und vergrößert.

Voriger Artikel
Säure-Übung hält Wehren in Atem
Nächster Artikel
Tödlicher Motorradunfall in Niederweimar

Gerhard Kuhl, Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins, Sonja Haese vom Arbeitskreis „Unser Dorf“ und Ortsvorsteher Lothar Mann mit einigen Kindern aus dem Ort.

Quelle: Ina Tannert

Bellnhausen. Das schon etwas in die Jahre gekommene Kletterhaus hat ein neues Dach bekommen, die Rutsche ist nun versetzt und besser zugänglich und der Platz wurde erweitert.

Noch vor kurzem verlief direkt neben den Spielgeräten ein Zaun, der die breite Wiese nebenan vom eigentlichen Spielplatz trennte. Dieser wurde im Zuge der Erneuerung entfernt. Der Platz ist nun mehr als doppelt so groß wie bisher. Demnächst kommt neben Kletterhaus, Rutsche, Schaukel und Karussel auch noch eine Wipp-Figur für die ganz Kleinen hinzu.

Zudem gibt es eine neue gemütliche Sitzecke, die nicht nur die Kinder zum Verweilen einlädt. Ins Leben gerufen hat die Erneuerung ein Gemeinschaftsprojekt von Gemeinde, Kirche und Kulturverein. Das Gelände, auf dem sich der Spielplatz befindet, gehört der ansässigen Kirchengemeinde. Der bisherige Pächter der neuen Wiese hat diese zurückgegeben und die Kirche konnte daher das gesamte Grundstück an die Gemeinde neu verpachten. Der „Heimat- und Kulturverein Bellnhausen 2002 e. V.“ startete schließlich gemeinsam mit der Initiative „Unser Dorf hat Zukunft“ und dem Ortsbeirat ein Projekt zur Erneuerung des Spielplatz-Geländes. Alle Reparaturen und Neubauten wurden ausschließlich durch Spenden finanziert.

„Schön, dass wir den Garten retten und als öffentlichen Platz erhalten konnten“, freute sich Ortsvorsteher Lothar Mann gestern bei der Neueröffnung des Spielplatzes.

Der Spielbereich im alten Ortskern ist speziell für die jüngeren Kinder geeignet, betonte Gerhard Kuhl, Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr