Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Bahn frei für Radler, Skater, Fußgänger

Autofreier Erlebnis-Sonntag Bahn frei für Radler, Skater, Fußgänger

Am 18. September haben auf der Landstraße 3048 den ganzen Tag die Zweiräder das Sagen. Autofahrer müssen sich auf eine zwölfstündige Sperrung einstellen.

Voriger Artikel
Bürgerhaus hat Priorität
Nächster Artikel
Landwirt bekennt sich

Autofreier Sonntag in Ebsdorfergrund: Auch in diesem Jahr erwartet die Gemeinde wieder mehr als 35 000 Besucher auf der Strecke zwischen Fronhausen und Roßdorf.

Quelle: Thorsten Richter

Ebsdorfergrund. Open-Air-Bühne, Live-Musik, Tanzshows, Hoffeste und die längste, regionale Freifahrt-Strecke für Radler – in wenigen Wochen wird das sportliche Programm wieder zahlreiche Zweirad-Fans aus nah und fern in den Südkreis locken. Als neue Zwischenstation ergänzt der Grundtreff das bunte Freizeit-Event für die ganze Familie.

Auf der rund 25 Kilometer langen Strecke entlang der L 3048 heißt es dann wieder freie Fahrt für alle nicht motorisierten Fortbewegungsmittel auf dem langgezogenen Straßenfest quer durch die freie Natur. Radler, Inlineskater oder Fußgänger haben freie Bahn auf dem Streckenabschnitt ab Fronhausen bis hinter Roßdorf, bis zur Einmündung der K 95.

Mehr als 35.000 Besucher werden wieder erwartet

Das Fahrrad-Event steht in diesem Jahr unter dem Motto „Erobere die Straße!“. Das braucht man den zahllosen Besuchern gar nicht erst sagen – erwartungsgemäß werden Tausende Radler auf die Straße schwärmen, erst recht bei trockenem Wetter. „Wir rechnen auch in diesem Jahr wieder mit mehr als 35.000 Besuchern“, teilte die Gemeinde Ebsdorfergrund mit.

Mittelpunkt und Herzstück ist die große Aktionsbühne mitten auf dem Kreisverkehr-Hügel bei Heskem. Den ganzen Tag über erwartet die Gäste ein buntes Unterhaltungsprogramm von drei verschiedenen Musikbands, sportliche Auftritte aus der Hip-Hop-, Jazz- und Showtanz-Ecke sowie Mitmachangebote für Kinder. Erstmals mit dabei ist die Marburger Coverband „Beauty and the Beasts“, die am frühen Nachmittag das Publikum mit Rock und Pop-Hits der vergangenen Jahrzehnte, ab den 1980er-Jahren bis heute, unterhalten wird. „Hits von Rihanna bis ACDC“, verspricht die vierköpfige Band. Zahlreiche Verkaufsstände, Essensbuden und Spielbereiche rund um den Kreisel ergänzen das Angebot.

Rastmöglichkeiten und Stationen entlang der L 3048

Darüber hinaus erwarten die Radfahrer an rund 100 verschiedenen Stationen entlang der Strecke jede Menge Rastmöglichkeiten: Vereine der beiden Gemeinden stehen von Fronhausen bis Rauischholzhausen für die Verköstigung und Unterhaltung der Gäste bereit.

In Bellnhausen, Ebsdorf und Rauischholzhausen finden unter anderem Hoffeste statt. Auf dem Hof Bückendorf in Ebsdorf erwartet die Besucher ein Blasmusik-Konzert, auch das örtliche Flugzeugwrackmuseum öffnet an diesem Tag seine Pforten. Im benachbarten Hachborn begrüßt das Heimatmuseum die Gäste, weitere Live-Musik gibt es an der Sandmühle.

Neu im Streckenprogramm ist der Grundtreff in Wittelsberg als Hauptstation des Ortsteils. Die früheren Stationen im Dorf entfallen ab diesem Jahr, zentraler Anlaufpunkt ist das umgestaltete Bürgerhaus mit „der längsten Kuchentheke der Sonnenscheingemeinde“, verspricht die Verwaltung. Daneben soll der Spielspaß nicht zu kurz kommen, neben Boule und Outdoorschach wird Laserschießen angeboten.

Straßen von 10 bis 16 Uhr frei, für Autos ab 8 Uhr gesperrt

Für die Jüngsten gibt es eine Hüpfburg und Kinderschminken. Mehrere Informations- und Verkaufsstände ergänzen das Angebot, auch das Café hat geöffnet. Für Informationen und schnelle Nothilfe rund um das Zweirad sorgt vor Ort eine Fahrradservice-Station.

Veranstaltet wird das sogenannte „größte Straßenfest Mittelhessens“ von den Gemeinden Ebsdorfergrund und Fronhausen sowie vom Landkreis Marburg-Biedenkopf. Ein Erlebnis für die gesamte Familie, versprechen die Organisatoren. Neben dem Sport- und Spaßprogramm soll das Event auch als aktive Vereinsförderung der Kommunen verstanden werden. Zahlreiche teilnehmende Vereine nutzen das Fest als Plattform, um mit den Einnahmen an den Ständen ihre Kassen aufzubessern.

Als „Zugeständnis für die Langschläfer“ startet das Event in diesem Jahr eine Stunde später als gewohnt und findet zwischen zehn Uhr am Vormittag und sechs Uhr am Abend statt. Bereits ab acht Uhr morgens bis acht Uhr abends wird die L 3048  für alle Kraftfahrzeuge gesperrt sein. Autofahrer müssen den Streckenabschnitt umfahren.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr