Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
B255 wird in den Ferien saniert

Zwischen Oberweimar und Willershausen B255 wird in den Ferien saniert

Am Montag beginnen die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 255 zwischen Oberweimar und Willershausen. Unter Vollsperrung erneuert Hessen Mobil den Fahrbelag.

Voriger Artikel
Spiele an der Lahn und Strand in Florida
Nächster Artikel
Feuerwehr Roßberg versteigert Festbanner

Die B255 wird zwischen Oberweimar und Willershausen saniert.

Quelle: Grafik: Ohlen/Schick

Niederweimar. Bis voraussichtlich Mitte November saniert Hessen Mobil die Fahrbahn der Bundesstraße 255 zwischen den Gemeinden Weimar und Lohra. In einem weiteren Schritt wird außerdem die Verbindungsrampe zu den Kreisstraßen 57 und 65 nach Kehna und Allna erneuert. Insgesamt kosten die Bauarbeiten rund 495000 Euro. Die Kosten trägt die Bundesrepublik Deutschland, teilt Hessen Mobil in einer Pressemitteilung mit.

Heute, am ersten Tag der hessischen Herbstferien, beginnen die Arbeiten an der B255. Zuerst wird die Asphaltoberfläche zwischen Oberweimar und Willershausen erneuert. Dazu werde zunächst die vorhandene Asphaltschicht abge­fräst, um anschließend eine neue Asphaltschicht einzubauen, heißt es von Hessen Mobil. Dazu muss die Fahrbahn zwischen Oberweimar und Willers­hausen voll gesperrt werden. Gegen Ende der Herbstferien in zwei Wochen sollen die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen werden.

Umleitung über Niederwalgern und Fronhausen

In dieser Zeit wird der Verkehr von Oberweimar aus über die Landstraße 3093 über Niederwalgern und Fronhausen und weiter über die L 3048 bis Lohra und über die Kreisstraße 54 nach Willershausen umgeleitet. Die Umleitung gilt ebenso von Willershausen aus.

Lastwagen, die in Richtung Gladenbach fahren, werden ab Lohra weiter über die L3048 geleitet. Die Umleitung ist mit U42 gekennzeichnet. In der Gegenrichtung müssen die Fahrer der U43 folgen.

Nach der Fahrbahnerneuerung der B255 soll die Verbindungsrampe zu den Kreisstraßen 57 und 65 nach Kehna und Allna saniert werden. Die Arbeiten beginnen nach den Herbstferien und dauern voraussichtlich bis Mitte November.

Verbindungsrampe bleibt gesperrt

Die Vollsperrung der B255 wird dann aufgehoben. Da Hessen Mobil parallel zu der Sanierung der Verbindungsrampe die Schutzplanken an der B255 reparieren will, wird der Verkehr halbseitig mit Baustellenampeln geregelt. Die Verbindungsrampe bleibt allerdings voll gesperrt.

„Der Verkehr in Richtung Hermershausen wird bereits ab dem Abzweig der K56 bei Oberweimar über die K56 und K57 über Kehna und Allna umgeleitet“, berichtet Hessen Mobil. Die Umleitung ist mit den Schildern U4 gekennzeichnet. In der Gegenrichtung werde der Verkehr ab der gesperrten Auffahrt zur B255 ebenfalls über die K57 und die K56 umge­leitet (U3).

von Carolin Acker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr