Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
B 3 bekommt neuen Belag

Bauarbeiten bis Dezember B 3 bekommt neuen Belag

Ab Montag erneuert Hessen Mobil die Fahrbahn der Bundesstraße in Fahrtrichtung Marburg. Pendler müssen sich auf längere Fahrwege einstellen.

Voriger Artikel
Eine Tür, die in die Vergangenheit führt
Nächster Artikel
Historisches Stück mit viel Witz

Auf der B3 werden in den kommenden Monaten Asphaltereneuerungen durchgeführt. Foto: Tobias Hirsch

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Betroffen ist die Strecke zwischen den Anschlussstellen Staufenberg-Nord und Fronhausen/Ebsdorfergrund. In zwei Baustellenphasen wird dort der schadhafte Asphaltbelag entfernt und ein neuer aufgetragen, wie Hessen Mobil mitteilt.

Bereits seit Ende August werden auf der B3 vorbereitende Arbeiten durchgeführt, die in Form von Tagesbaustellen erfolgen. Ab Montag nun wird sich die Verkehrsführung für die Zeit der Bauarbeiten noch einmal ändern: Zunächst werden in Fahrtrichtung Gießen die beiden Fahrstreifen auf den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen verlegt, um auf der dann freien linken Fahrbahnhälfte transportable Schutzwände für die spätere Vekehrsführung aufzubauen.

Voraussichtlich ab Mitte September wird der Verkehr in eine sogenannten „3+1-Verkehrsführung“ geleitet. Das heißt: In beide Fahrtrichtungen stehen weiterhin jeweils zwei Fahrstreifen zur Verfügung. In Fahrtrichtung Marburg wird jedoch einer der beiden Fahrstreifen auf der Gegenfahrbahn geführt. Der zweite Fahrstreifen verbleibt auf der Fahrbahn Richtung Marburg und wird je nach Baufortschritt auf die rechte beziehungsweise linke Fahrbahnhälfte verschwenkt und am Baufeld vorbeigeführt.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden im Baustellenbereich zudem zwei Nothaltebuchten in Fahrtrichtung Marburg – im Bereich der Tiefenbachtalbrücke und der Brücke Sichertshausen – eingerichtet.

Während der gesamten Bauarbeiten vom 5. September bis Mitte September ist die Anschlussstelle Staufenberg-Nord in Fahrtrichtung Gießen voll gesperrt. Ab der zweiten Bauphase, die voraussichtlich Anfang Noevmber beginnt, ist zusätzlich die dortige Auffahrt in Fahrtrichtung in Marburg gesperrt. Eine Umleitung wird jeweils über die L3475 Richtung Lollar und weiter in Richtung der Anschlussstelle Gießen-Marburger Straße der A 480 enigerichtet.

Die derzeitigen Bauarbeiten an der Zwester-Ohm-Brücke der B 3 in Höhe der Anschlussstelle Fronhausen/Ebsdorfergrund werden bis zum 5. September abgeschlossen. Die dafür gesperrte Ausfahrt nach Fronhausen/Ebsdorfergrund an der dortigen Anschlussstelle in Fahrtrichtung Marburg wird im Laufe des 5. September wieder geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr