Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Autos kollidieren beim Abbiegen

Zwei Verletzte Autos kollidieren beim Abbiegen

Schwer verletzt wurden gestern Morgen zwei Autofahrer bei einem Zusammenstoß auf der Bundesstraße 255 am Abzweig nach Wenkbach.

Voriger Artikel
B 255: Zwei Autofahrer verletzt
Nächster Artikel
Neuer Verkehrsplatz ersetzt Provisorium

Die Rettungskräfte mussten den 37 Jahre alten Fahrer aus seinem Astra befreien.

Quelle: Andreas Schmidt

Wenkbach. Der Unfall ereignete sich gegen 6.45 Uhr: Ein aus Richtung Wenkbach kommender 37-Jähriger bog mit seinem Opel Astra nach links auf die Bundesstraße ein. Dabei übersah der Fahrer einen aus Richtung Gladenbach kommenden 19-Jährigen mit seinem VW Polo - der Polo krachte in die Fahrerseite des Astra.

Der Opel wurde durch die Wucht der Kollision in den Straßengraben geschleudert, der Fahrer war in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

 

Laut Weimars Gemeindebrandinspektor Markus Herrmann trennte die Feuerwehr die Fahrertür ab, um den Verletzten retten zu können.

Er wurde - ebenso, wie der Polo-Fahrer - ins Uni-Klinikum eingeliefert. „Beide Fahrer wurden schwer verletzt, es handelt sich um einen Hochgeschwindigkeits-Unfall mit rund 80 Stundenkilometern“, erläuterte Kreisbrandinspektor Lars Schäfer. Der eingeklemmte Mann sei jedoch „wach und ansprechbar“ gewesen, wie Schäfer sagte.

Unfall auf der B255, Abzweig Niederwalgern, zwei Personen wurden schwer verletzt.

Zur Bildergalerie

Im Einsatz waren neben fünf Weimarer Ortsteilwehren mit rund 25 Einsatzkräften auch Notärzte und zwei Rettungswagen sowie die Polizei.

Die Bundesstraße wurde gesperrt, der Verkehr wurde zwischen dem Kieswerk Niederweimar und dem Abzweig Wenkbach von der Umgehungsstraße abgeleitet, sodass es in Niederweimar zu starken Behinderungen kam. Der Schaden beläuft sich laut ersten Schätzungen der Polizei auf rund 10000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich bei der Polizeistation Marburg, Telefon 06421/4060, zu melden.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr