Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Argensteiner Chor überwindet Turbulenzen

Sie singen weiter Argensteiner Chor überwindet Turbulenzen

Der Chor von Argenstein stand erst mal ohne Chorleiter und ohne Vorstand da. Mittlerweile hat sich ein neuer Vorstand gebildet – und auch die erste Singstunde in diesem Jahr fand statt.

Voriger Artikel
Ende September sollen sie sich drehen
Nächster Artikel
Noch einmal Baustelle, dann genießen

Brigitte Otto (von links), Antina Rödler, Klaus Weidemann, Lena Beyer, Heike Wagner-Dörr, Hans ­Löwer und Iris Zeppel-Oehler gehören zum neuen Vorstand des Argensteiner Chors.

Quelle: Patricia Grähling

Argenstein. Hinter dem Chor von Argenstein liegen turbulente Monate: Es fand sich kein neues Vorstandsteam und der langjährige Chorleiter Daniel Kaiser gab nach neun Jahren sein Dirigat ab, weil er das Kreisdirigat in Gießen übernommen hat. Das erste Problem hat der Chor bereits gelöst und einen neuen Vorstand gefunden – am zweiten Problem arbeitet die Vereinsführung derzeit schon intensiv.

„Wir haben heute die erste Chorprobe dieses Jahr“, sagte­ die neue Vorsitzende Heike Wagner-Dörr. Dafür kam Chorleiterin Doris Hilberger vorbei – um den Chor kennenzulernen und eine Probestunde mit den rund 25 Sängerinnen und Sängern zu machen. „Wir beschnuppern uns heute erst mal, ob das mit uns passen könnte“, erklärte die neue Zweite Vorsitzende Antina Rödler. Drei Probestunden haben die Musiker gemeinsam mit Hilberger angesetzt, auch andere Chorleiter wollen sie laut Rödler in den nächsten Wochen noch kennenlernen. „Das ist ja jetzt der perfekte Einstieg für jemanden, der Interesse hat, in einem Chor mitzusingen“, sagte die Schriftführerin Iris Zeppel-Oehler. „Der Chor findet sich selbst jetzt erst wieder neu.“ Die Proben finden immer mittwochs im Bürgerhaus in Argenstein statt.

Vorstand

Zum neuen Vorstand wurden gewählt: Heike Wagner-Dörr (Vorsitzende), Antina Rödler (Zweite Vorsitzende), Iris Zeppel-Oehler (Schriftführerin), Klaus Weidemann (Kassierer) sowie Lena Beyer, Hans Löwer, Detlef Wagner, Karl-Heinz Wenz und Brigitte Otto (Beisitzer).

Bisher hat der Chor, der in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen feiert, laut der Vorsitzenden ein bunt gefächertes Programm gesungen: Deutsches Liedgut, klassische Stücke, Rock und Pop und Lieder in verschiedenen Sprachen, etwa schwedisch oder russisch. Mit einem afrikanischen Lied zeigten sie Doris Hilberger dann auch an diesem Abend, auf welchem musikalischen Niveau sie sich bewegen. Dazwischen gab es einige Übungen zum Auflockern für Stimme und Körper – und natürlich die Stimmung zwischen Sängern und Chorleiterin.

Einen neuen, passenden Chorleiter finden – das steht derzeit laut Rödler ganz oben auf der Agenda des neuen Vorstands. „Wir wissen noch nicht, was nun auf uns zukommt – auch musikalisch. Denn Daniel Kaiser hatte uns schon sehr geprägt“, ergänzte Wagner-Dörr. Danach wolle­ der Chor sich wieder Auftritten bei Chorkonzerten und Kirchenkonzerten widmen und auch dem alljährlichen Weinfest in Argenstein. „Wir wollen weiter das kulturelle Leben in Argenstein mitgestalten und bereichern“, so Zeppel-Oehler.

von Patricia Grähling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr