Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Argenstein verteidigt Gemeindepokal

Pokalwettkampf der Jugendwehren Argenstein verteidigt Gemeindepokal

Mitten im Grünen zwischen Feldern, unter blauem Himmel und mit schönem Ausblick fand diesmal oberhalb von Weiershausen der Pokalwettkampf der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Weimar statt.

Weiershausen. Die guten Bedingungen beflügelten die Vorjahressieger aus Argenstein offensichtlich, die ihr 2012 bei Regen erzieltes Ergebnis um 14 Punkte verbessern konnten. Mit 1360,3 von maximal 1400 erreichbaren Punkten trug die Staffel Argenstein I den Sieg und den Wanderpokal der Gemeinde erneut davon.

Die Lokalmatadoren der Jugendfeuerwehr Allna-Weiershausen sicherten sich mit 1334,9 Punkten den zweiten Platz knapp vor den Vorjahreszweiten aus Wenkbach, die 1333,1 Punkte und Rang drei holten. Es folgten auf Platz vier Wolfshausen mit 1296,3 Punkten, auf Platz fünf Niederwalgern mit 1268 Punkten, auf Platz sechs die jüngste Mannschaft, Argenstein II mit einem Altersdurchschnitt von elf Jahren und 1172,5 Punkten sowie auf Platz sieben Oberweimar als zweitjüngste Mannschaft mit einem Altersdurchschnitt von zwölf Jahren und 1076,4 Punkten.

Seit vorigem Jahr ist für die Jugendfeuerwehren die Teilnahme mit einer aus sechs Mitgliedern bestehenden Staffel möglich, fast alle Mannschaften traten in dieser Stärke an. Bei der Staffel fehlen im Vergleich zur Gruppe, mit welcher allein Niederwalgern antrat, drei Personen: Melder, Schlauchtruppführer und Schlauchtruppmann. Im A-Teil muss mit 2 C-Strahlrohren (Staffel) oder 3 C-Strahlrohren (Gruppe) ein Löschangriff innerhalb fünf Minuten über mehrere Hindernisse, Wassergraben, Leiterwand, Hürde und Kriechtunnel, vorgenommen werden. Den Abschluss bildet das Schlagen vier verschiedener Knoten. Der B-Teil ist ein Hindernislauf über 400 Meter von sechs Staffelläufern, die unterwegs Aufgaben wie das Anlegen der Schutzausrüstung, das Kuppeln von einem Schlauch und Strahlrohr sowie den Zielwurf eines Beutels mit Feuerwehrleine erfüllen müssen.

Gemeindebrandinspektor Markus Hermann und der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Thorben Meier freuten sich bei der Siegerehrung über die gezeigten guten Leistungen. Bürgermeister Peter Eidam reichte außerdem bei dieser Gelegenheit Leistungsabzeichen an Jugendliche nach, die bei der Jahreshauptversammlung gefehlt hatten.

Am 16. Juni findet in Rauschenberg der Kreisentscheid im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren statt. Aus Weimar wird mindestens Argenstein daran teilnehmen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis