Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
64-Jähriger versetzt Dorf in Angst

Großalarm in Oberweimar 64-Jähriger versetzt Dorf in Angst

Gut fünf Stunden hielt ein Großalarm am Freitagnachmittag Oberweimar in Atem. Ein 64-Jähriger hatte in seinem ehemaligen Haus an der Hauptstraße den Gashahn aufgedreht. Und niemand wusste, ob er sich dort noch verschanzt hatte.

Voriger Artikel
„Die A-Liga gibt‘s nicht zum Nulltarif“
Nächster Artikel
Oberweimar stand knapp vor der Katastrophe

Beamte des Sondereinsatzkommandos aus Frankfurt bereiten sich auf die Stürmung des eines Bauernhofs in Oberweimar vor. Der ehemalige Besitzer war jedoch nicht im Haus.

Quelle: Michael Hoffsteter

Oberweimar. Nur durch einen Zufall war der Gasgeruch frühzeitig festgestellt worden. Doch zu diesem Zeitpunkt wusste niemand, ob sich der Mann, der im Besitz einer Waffenscheins ist, noch im Haus befand und was er plante. Deshalb wurden die Umgebung des Hauses evakuiert.

 

Gegen 18 Uhr dann die Entwarnung: Das Haus war leer, die Polizei hatte den Oberweimarer in Süddeutschland widerstandslos verhaftet. Am Abend bestätigte die Polizei, dass an der Gasleitung mutwillig manipuliert worden war. Gegen 17.40 Uhr hatte ein Großaufgebot von Spezialeinsatzkräften (SEK) der Polizei aus Frankfurt den umstellten Hof gestürmt.

Großalarm in Oberweimar

Zur Bildergalerie

Ein Motiv für die Tat könnte in der finanziellen Situation des ehemaligen Landwirts gelegen haben. Der Hof des Familienvaters war in der vergangenen Woche zwangsversteigert worden, er galt als überschuldet und zugleich als schwieriger Charakter. Nicht besonders überrascht war Oberweimars Ortsvorsteher Manfred Möller, ein Nachbar des 64-jährigen, über die dramatischen Ereignisse. „Ich habe fest mit einer Aktion gerechnet.“

von unseren Redakteuren

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Ein Video zu diesem Artikel folgt demnächst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gasalarm

Die Ermittlungen und die Spurensuche nach dem Gasalarm in Oberweimar am vergangenen Freitag liefen auch am Sonntag vor Ort weiter. Der dringend tatverdächtige 64-Jährige hüllt sich derweil in Schweigen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr