Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Zwei Schwestern und das große Glück

Lea und Jenny Zwei Schwestern und das große Glück

So groß war Leas Sehnsucht nach ihrer unbekannten Schwester. Und so groß die Freude beim ersten Treffen der beiden.

Voriger Artikel
Parcours reist zum nächsten Hessentag
Nächster Artikel
Kranke gehen ihren Weg gemeinsam

Geschwisterliebe: Für die 16-jährige Lea fühlt sich das Treffen mit ihrer großen Schwester Jenny "ganz natürlich" an.

Quelle: Nadine Weigel

Neustadt. Sie lachen miteinander, schwatzen und fallen sich in die Arme. Unbändige Freude steht der 15-jährigen Lea Bierwald aus der Nähe von Kassel während der ersten Begegnung mit Halbschwester Jenny Geißel ins Gesicht geschrieben. Die 29-Jährige meldete sich in der vergangenen Woche auf einen OP-Bericht hin.

Die beiden Schwestern wuchsen getrennt voneinander bei Pflegeeltern beziehungsweise bei den Großeltern auf – und sind nun vereint. „Wir haben uns gleich gut verstanden“, sagt Jenny nach dem ersten Kennenlernen. Und Lea strahlt: „Das fühlt sich alles ganz normal und natürlich an, so, wie ich es mir gewünscht habe“, erzählt die 15-Jährige.

Nach dem Treffen in Neustadt ist der erste Gegenbesuch in Kassel schon geplant. Zwei Familien rücken nun näher zusammen.

von Carina Becker

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neustadt

Der erste Schritt ist schon mal getan: Lea Bierwald bekam von der Halbschwester Jenny Geißel aus Neustadt gestern am Telefon einen ersten Eindruck. Die OP führte die beiden getrennten Geschwister zusammen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr