Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zur Einsatzübung mit dem Opel Blitz

Tag der Feuerwehr in Rauschenberg Zur Einsatzübung mit dem Opel Blitz

Mit einem Dämmerschoppen bei Live-Musik mit den „Zwern“ und Tanz am Feuerwehrhaus wurde der inzwischen dritte Tag der Rauschenberger Feuerwehr eingeläutet

Voriger Artikel
Ortsvorsteher spachtelt die Wände
Nächster Artikel
An die Kreisel kommen Zebrastreifen

Feiern im Schatten moderner Feuerwehrtechnik: Mit der Resonanz des Dämmerschoppens war die Rauschenberger Feuerwehr zufrieden.

Rauschenberg. Der Rauschenberger Förderverein und die Einsatzabteilung hatten sich viel Mühe gegeben, um neben dem Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren am gleichen Wochenende ein attraktives, werbewirksames Programm auf die Beine zu stellen. Zweck der Übung: Die Bevölkerung in zwangloser Atmosphäre zu erreichen und für die Arbeit der Feuerwehr zu interessieren.

Die große Fahrzeughalle wurde geräumt, bestuhlt, ein Tresen installiert, die Fahrzeuge zur Präsentation auf Hochglanz poliert und für Kinder bauten die Feuerwehrleute eine Wasserversorgung für einen kindgerechten Löschangriff auf. Schließlich bereiteten die Aktiven noch eine realitätsnahe Einsatzübung vor. Alle diese Anstrengungen hätten mehr Gäste verdient gehabt.

„So ein Tag ist wichtig für die Werbung und für unsere Außendarstellung“, meinte Pressesprecher Thorsten Schäfer. „Das soll eine Informationsveranstaltung sein. Ein finanzieller Erfolg ist da nur untergeordneter Natur.“

Während die Kinder sich bei sommerlichen Temperaturen bei dem Zielspritzen schon mal gegenseitig völlig unabsichtlich nass spritzten, genossen die Älteren die angebotenen Speisen und Getränke und beobachteten neugierig die Rettungsaktion der Befreiung verunfallter Personen aus einem Pkw.

Dabei kam das von Altbürgermeister Manfred Barth wieder in Dienst gestellte erste Rauschenberger Löschgruppenfahrzeug, der in 1958 gebaute Opel Blitz, zum Einsatz. Mathias Krause und Andreas Nettermann hatten viel Arbeit darauf verwendet, die Bremsen und Elektrik zu erneuern. Mit TÜV-Siegel darf das Gefährt wieder auf die Straße - natürlich nicht mehr zum Löscheinsatz.

von Heinz-Dieter Henkel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr