Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
Formular verwirrt Eltern

Mittelpunktschule Wohratal Formular verwirrt Eltern

Ein neues Formular kann bei Eltern, die ihre Kinder an der Mittelpunktschule Wohratal (MPS) anmelden möchten, zu Irritationen führen.

Voriger Artikel
Ein Erlebnis "für die Gemeinschaft"
Nächster Artikel
Mit drei Promille in die Leitplanke

Diese Repro des fraglichen Formulars zeigt die beiden Rubriken, bei denen es ein Missverständnis geben kann.

Quelle: Mittelpunktschule Wohratal

Wohratal. Das Formular für den Wechsel auf eine weiterführende Schule erhalten alle Eltern von Grundschülern. Es ist standardisiert und bekommt seine Daten aus der „Lehrer- und Schüler-Datenbank“.

Aber: Das Formular birgt zumindest für die Mittelpunktschule ein echtes Problem. Nirgendwo besteht die Möglichkeit, eine Förderstufe, wie sie an der Mittelpunktschule Wohratal ab Klasse 5 noch vorhanden ist, zu wählen.

„Das kann Eltern sicherlich verwirren, zumal die „Förderschule“ als Schulform auftaucht, die aber mit der Förderstufe rein gar nichts zu tun hat“ so Michael Vaupel, Schulleiter der MPS.

Es habe bereits einige Eltern gegeben, die mit dem Formular deshalb ihre Schwierigkeiten gehabt hätten, berichtet der Schulleiter gegenüber der OP. Er weiß aber Rat: Eltern, die ihr Kind gerne an der MPS anmelden wollen, sollten unter den entsprechenden Feldern wie „Bevorzugte Schulform“ nichts ankreuzen. Auf der zweiten Seite gibt es die Rubrik „Anmerkungen“. Dort gehört dann die Anmerkung „Förderstufe“ hin.

Bis zum 5. März müssen Eltern die Formulare in der jeweiligen Grundschule wieder abgeben. Die Mittelpunktschule beantwortet allerdings auch gerne weitere Fragen rund um das Anmeldeprozedere.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr