Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Die "wahnsinnsgeile Geschichte" geht weiter

Festival gegen Krebs Die "wahnsinnsgeile Geschichte" geht weiter

Noch ein drittes Mal organisiert der Stammtisch "Komm, macht mit, tratsch dich fit" ein Festival gegen Krebs. Die ersten beiden Auflagen brachten 42500 Euro für den guten Zweck ein.

Voriger Artikel
Was die Pflanzen über das Klima verraten
Nächster Artikel
Gemeinde saniert gleich drei Brücken

Die Fußballer des TSV Wohratal wissen, wie sich eine erfolgreiche Party mit Gina feiern lässt. Die im Landkreis beliebte Schlagersängerin aus Österreich tritt gleich zweimal beim Festival gegen Krebs auf, „Die Jungen Zillertaler“ nur einmal.

Quelle: Karin Waldhüter

Wohra. Die „wahnsinnsgeile Geschichte“ geht weiter, kündigt Wohratals Tausendsassa Jens Ratz an. Mit den Mitgliedern des Stammtischs „Komm, macht mit, tratsch dich fit“ organisiert er vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2018 noch ein drittes Festival gegen Krebs. Wieder mit dabei sind „Die Jungen Zillertaler“ (Juzis) und natürlich Gina, deren Stern am österreichischen Schlagerhimmel immer heller leuchtet. Doch damit nicht genug: Einen Tag nach dem Konzert, das am 30. Mai stattfindet, wird Wohra zum Partyzentrum für Fußballer: Ratz - Vorsitzender des inzwischen gegründeten Stammtisch-Vereins und Leiter der Fußballabteilung des TSV Wohratal - hat den Kreisfußballausschuss Marburg-Biedenkopf davon überzeugt, seinen am Ende der Runde stattfindenden Ehrungsabend im kommenden Jahr in Wohra stattfinden zu lassen: „Viele Mannschaften fahren nach der Saison nach Malle, um zu feiern. Wir wollten erreichen, dass sie auch hier ein besonderes Fest geboten bekommen“, so Ratz.

200 Liter Freibier

Wenn die besten Kicker des Landkreises ihre Auszeich­nungen entgegengenommen haben, steht „Die ultimative Fußball-Saisonabschlussparty“­ kurz vor ihrem Beginn. „Wir haben 200 Liter Freibier zur Verfügung und hoffen, dass um die 60 Mannschaften an unserem Fest teilnehmen“, sagt Ratz und berichtet, dass dann erneut Gina einen Auftritt hinlegt. Zudem sollen die „Spaßrebellen“ für Musik sorgen. Das Besondere: „Die Jungen Zillertaler“, die seit ihrem Auftritt im vergangenen Jahr ebenso ein besonderes Verhältnis in Wohratal pflegen wie Gina, lassen ihre Bühne samt Equipment und Technik für die Fußballparty stehen.

Zum Ausklang des Festivals am 1. Juni veranstaltet der Stammtisch eine Ballermann-Party mit einem DJ aus dem Bier­könig in Mallorca und einem Auftritt von „Mike, dem Bademeister“. „Wir wurden in der Vergangenheit kritisiert, dass unsere Veranstaltungen eher für ältere Menschen sind. Dem wollen wir mit der Ballermann-Party entgegenwirken“, erklärt Ratz den dritten Teil des Festes, dessen Erlös ebenfalls für den guten Zweck geplant ist.

Nach dem dritten Festival nimmt Jens Ratz seinen Hut

Im kommenden Jahr wollen die Stammtisch-Mitglieder mit ihrem Festival gleich drei Organisationen unterstützen: die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg, die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg und den Verein Leben mit Krebs Marburg. Bei den ersten beiden Festivals waren 42500 Euro zusammengekommen. „Unser Ziel ist, dass nach der dritten Auflage bei dem Betrag eine Sechs vorne steht“, sagt Ratz, der unmittelbar danach seinen Hut als Vorsitzender des Stammtisch-Vereins nehmen will. „Ich bekleide seit so vielen Jahren Ehrenämter. Da ist es an der Zeit, ein paar aus der Hand zu geben. Man muss ja irgendwann auch mal ruhiger werden“, erläutert der 46-Jährige seine Pläne. Geplant ist, dass Stammtisch-Präsident Joschka Dehmel dann auch den Vorsitz über den Verein übernimmt.

Vorverkauf beginnt auf dem Adventsmarkt

Der Vorverkauf der Eintrittskarten für den Auftritt der Juzis und von Gina, die - so Ratz - endlich wieder „nach Hause ins Wohratal“ kommen will, beginnt am 10. Dezember auf dem Adventsmarkt in Gemünden. Dort stellt der Stammtisch ebenso wie beim Hafenfest im Mai in Marburg einen Infostand auf. Nach dem Adventsmarkt soll es Karten an verschiedenen Vorverkaufsstellen zu einem im Vergleich zur Abendkasse vergünstigten Preis geben. Karten für die Veranstaltungen am 31. Mai und 1. Juni sind nur an der Tageskasse erhältlich.

Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich der Austragungsort geändert: Die Stammtisch-Brüder stellen das Festzelt im kommenden Jahr auf dem Festplatz neben dem Bürgerhaus auf, den die Gemeinde kostenlos zur Verfügung stellt. Nach der dritten Auflage soll es übrigens für mindestens fünf Jahre kein Festival gegen Krebs mehr geben: „Es soll ja auch etwas Besonderes bleiben“, erläutert Ratz.

von Florian Lerchbacher

Das Festivalprogramm im Überblick

Mittwoch, 30. Mai 2018

19 Uhr: Einlass

20 Uhr: Auftritt Gina

21 Uhr: Auftritt „Die Jungen Zillertaler“

Donnerstag, 31. Mai 2018

10 Uhr: Einlass und Begrüßung

11 Uhr: Ehrungen durch den Kreisfußballausschuss Marburg-Biedenkopf

13 Uhr: „Die ultimative Fußball-Saisonabschlussfeier“ mit Gina und den Spaßrebellen sowie 200 Litern Freibier

Freitag, 1. Juni

20.30 Uhr: Ballermann-Party mit einem DJ aus dem Bier­könig und „Mike, der Bademeister“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr