Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Wohnen ab 2,81 Euro

Sozialer Wohnungsbau nicht altengerecht Wohnen ab 2,81 Euro

Für betuchte Kirchhainer wächst das Angebot an seniorengerechten Wohnungen durch das Bürgerhaus-Projekt. Am anderen Ende der Einkommensskala bleibt das Angebot dünn.

Voriger Artikel
Selbständig und richtig glücklich
Nächster Artikel
GPS-Geräte helfen bei der modernen Schatzsuche

Die Wohnstadt hat ihr größtes Kirchhainer Quartier Am Amöneburger Tor aufwändig saniert und mit vorgesetzten Balkonen aufgewertet. Foto: Matthias Mayer

Kirchhain. Das zeigte sich während der jüngsten Sitzung des Kirchhainer Sozial- und Umweltausschusses, zu der die Vorsitzende Helga Sitt (Grüne) Repräsentanten der beiden großen Wohnungsbaugenossenschaften eingeladen hatte.

Manfred Morawietz von der Wohnstadt, die in Kirchhain gut 400 Sozialwohnungen besitzt, berichtete von einem guten Sanierungsstand. Das größte Wohnstadt-Quartier Am Amöneburger Tor sei komplett saniert, der restliche Wohnungsbestand zu 90 Prozent. Eine seniorengerechte Gestaltung im Altbaubestand sei wegen der Grundrisse nur schwer realisierbar. Denkbar sei dies nur in Erdgeschoss-Wohnungen.

Stefan Frank von der Gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Marburg bestätigte diese Einschätzung. Viele Badezimmer seien nur 1,40 Meter breit. Es sei allein aus Platzgründen schwer, diese altengerecht zu gestalten. Die Genossenschaft unterhalte in Kirchhain 60 Sozialwohnungen mit einem noch relativ hohem Sanierungsbedarf. 36 Wohnungen besäßen noch eine Ofenheizung, sagte Frank. Der Sanierungsstau werden Schritt für Schritt abgebaut.

Die Sozialwohnungen sind preisgünstig. Die Genossenschaft nimmt zwischen 2,81 und 4,50 pro Quadratmeter; bei der Wohnstadt liegen die Sätze zwischen 3,70 und 4,80 Eur. Beide Vertreter machten deutlich, dass sich mit diesen Mieterlösen grundhafte Sanierungen nicht refinanzieren ließen.

Neubauten in Kirchhain haben beide Anbieter derzeit nicht geplant. Die Ausschussmitglieder ermutigten diese, in Kirchhain seniorengerechte Wohnblocks zu bauen. „Da hätten Sie schon das ganze Haus vermarktet“, versprach Reiner Nau (Grüne), bevor der Keller trocken ist.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr