Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Winfried Fritsch sammelt die meisten Stimmen

Ortsbeiratswahlen Winfried Fritsch sammelt die meisten Stimmen

In allen Kirchhainer Stadtteilen gibt es auch in den nächsten fünf Jahren einen Ortsbeirat. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn deren gibt es in Kirchhain gleich zwölf.

Voriger Artikel
Ein Vergleich, der weh tut
Nächster Artikel
Junge Menschen und alte Traditionen

Helmut Hofmann ist auch beim Adventsmarkt stets dabei.
Archivfoto: Mayer

Kirchhain. Über die Besetzung der Ortsvorsteher-Posten wird erst bei den konstituierenden Sitzungen entschieden. Geht es nach den Einzelstimmen, könnten alle erneut kandidierenden Ortsvorsteher im Amt bestätigt werden. Björn Debus (Burgholz), Winfried Fritsch (Emsdorf), Helmut Hofmann (Großseelheim) Professor Reiner Waldhardt (Kleinseelheim), Gerhard Wiegand (Niederwald) und Dieter Lauer (Schönbach) erreichten die jeweils mit Abstand meisten Stimmen in ihren Orten. Dabei gelang dem Emsdorfer Ortsvorsteher Winfried Fritsch das Kunststück, mit 834 Stimmen sogar seinen Kollegen Helmut Hofmann (794 Stimmen) aus dem weitaus größerem Großseelheim zu überflügeln. Helmut Hofmann kandidierte für den SPD-Ortsverein Großseelheim, der einzigen Partei, die sich in Kirchhain an der Ortsbeiratswahl beteiligte.

In Anzefahr, Betziesdorf, Himmelsberg, Langenstein, Sindersfeld und Stausebach wird es auf jeden Fall neue Ortsvorsteher geben, da die alten Amtsinhaber nicht mehr kandidierten.

Anzefahr (7 Sitze)

1. Bertram Schmitt (635 Stimmen), 2. Reinhold Bonacker (441), 3. Elmar Dörr (294), 4. Sebastian Rhiel (202), 5. Sven Röhmig (180), 6. Peter Bauerbach (138), 7. Efrosini Kaioglidou (127).

Betziesdorf (7 Sitze)

1. Dieter Tourte (421 Stimmen), 2. Manfred Peter (370), 3. Michael Feußner (303), 4. Sylvia Göttig (144), 5. Gerhard Kobermann (136), 6. Ulrich Ebert (126), 7. Markus Beutel (120).

Burgholz (5 Sitze)

1. Björn Debus (220 Stimmen), 2. Peter Emmerich (148), 3. Dirk Happel (144), 4. Andreas Estor (132), 5. Michael Dümer (120).

Emsdorf (7 Sitze)

1. Winfried Fritsch (834 Stimmen), 2. Michael Hahn (402), 3. Robert Mönniger (364), 4. Rainer Jüngst (301), 5. Manfred Mohr (281), 6. Markus Zimmer (239), 7. Matthias Schäfer (205).

Himmelsberg (5 Sitze)

1. Uwe Kemmer (176 Stimmen), 2. Adrian Bader (157), 3. Christian Neidert (85), 4. Nina Penschke (70), 5. Gerhard Ott (66).

Großseelheim (9 Sitze)

1. Helmut Hofmann (794 Stimmen), 2. Jochen Schröder (699), 3. Evelyn Leukel (568, alle SPD), 4. Heiner Reinhardt (558, Bürgerliste), 5. Thomas Reitzner (557, SPD), 6. Harald Herbener (517, BL), 7. Dirk Wingender (424), 8. Helmut Vöhl (382, beide SPD), 9. Ludwig Nau (335, BL).

Kleinseelheim (5 Sitze)

1. Prof. Dr. Rainer Waldhardt (419 Stimmen), 2. Sven Michel (256), 3. Rainer Götzl (242), 4. Stefanie Mai (228), 5. Hans-Heinrich Boßhammer (144).

Langenstein (9 Sitze)

1. Norbert Schulz (586 Stimmen), 2. Rainer Grix (564), 3. Jürgen Pape (522), 4. Rainer Kraft (473), 5. Martin Bohl (394), 6. Ludwig Klingelhöfer (287), 7. Werner Leisge (284), 8. Susanne Beneke-Schlutz (228), 9. Katharina Pfaff-Gojix (208).

Niederwald (7 Sitze)

1. Gerhard Wiegand (682 Stimmen), 2. Jörg Dersch (368), 3. Andreas Pitz (253), 4. Christina Krantz (239), 5. Britta Herbig (154), 6. Cornelia Weber (139), 7. Gerhard Meier (121).

Schönbach (5 Sitze)

1. Dieter Lauer (318 Stimmen), 2. Johanna Frank (153), 3. Erich Weber-Lowak (109), 4. Martin Treibert (89), 5. Bernd Hofmann (71).

Sindersfeld (5 Sitze)

1. Lothar Schmid (210 Stimmen), 2. Raimund Rhiel (205), 3. Kristin Ploch (175), 4. Wolfgang Botthof (137), 5. Sven Glauer (90).

Stausebach (5 Sitze)

1. Manfred Fritsch (293 Stimmen), 2. Ronald Hohlfeld (242), 3. Konrad Riehl (176), 4. Raphael Campana (147), 5. Günter Meixner (125).

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr