Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Weltreise durch die Innenstadt

Kinderfest Weltreise durch die Innenstadt

Fröhliches Lachen, bunt geschminkte Gesichter, Spiele und Bastelaktion sowie eine Reise um die Welt: Beim 18. Kinderfest befand sich die Kirchhainer Innenstadt fest in der Hand des Nachwuchses.

Voriger Artikel
Nach 42 Jahren an der Spitze ist Schluss
Nächster Artikel
Medaille füllt Lücke im Trachtenmuseum

Im Streichelzoo warteten ein Lama, Esel und Ponys auf die Kinder.

Quelle: Karin Waldhüter

Kirchhain. Alles, was notwendig ist, um Kinderaugen zum Strahlen zu bringen, gab es am Freitag in der Kirchhainer Innenstadt. Während die Sonne den ganzen Tag über von einem blauen Himmel lachte, feierten die Kinder unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“. Zum Auftakt gab es ein großes Frühstück in der Bahnhofstraße - standesgemäß unter freiem Himmel.

Die Idee für das Fest war vor 17 Jahren aus dem Wunsch heraus entstanden, neben den großen Märkten noch eine Veranstaltung speziell für Kinder zu organisieren. Und diese bewusst auf einen beweglichen Ferientag zu legen. „Von Anfang an war das Fest ein großer Erfolg“, freut sich Hannelore Wachtel, Vorsitzende des veranstaltenden Verkehrsvereins. Wobei die Akzeptanz und die Resonanz noch gewachsen sei, seitdem das Fest einem speziellen Thema zugeordnet und vor vier Jahren noch um das Frühstück und einen Flohmarkt ergänzt wurde.

200 Frühstückstüten mit Brötchen und Muffins

Bei der Eröffnungs-Tafel hatte der Verkehrsverein Unterstützung von der Bäckerei Bubenheim sowie einigen Helfern bekommen, die 200 Frühstückstüten mit einem Brötchen und einem Muffin gepackt hatten. „Das Frühstück kommt super an“, erklärte Martina Römer vom Verkehrsverein, während sie eine Tüte nach der anderen an die Kinder weiterreichte. In diesem Jahr sei die Tafel sogar noch verlängert worden - und auch der Flohmarkt auf dem Marktplatz sei so groß wie noch nie, hob sie hervor. Insgesamt 17 Stände, an denen überwiegend Kinder ihre ausgedienten Spielsachen zum Kauf anboten, reihten sich dort aneinander.

„Das Kinderfest ist immer gut besucht, und mindestens 500 Kinder sind jedes Jahr dabei“, berichtet Römer. Gestärkt durch das leckere Frühstück konnte dann „die Reise rund um die Welt“ beginnen. Ausgestattet mit einem „Reisepass“ als Laufzettel galt es dann, die 21 verschiedenen Stationen zu bereisen und sich die jeweiligen Stempel abzuholen. Wer alle Länder bereist hatte, erhielt am Ende einen aufblasbaren Wasserball in Form einer Weltkugel.

Fest für Kinder und Eltern

Und so war das Fest eine Freude sowohl für Kinder als auch für die Eltern. „Das Fest ist liebevoll und aufwendig gemacht, die Kinder können überall etwas Kreatives machen. Das Wetter ist optimal, und nebenbei können wir noch Besorgungen machen“, freute sich Beate Berghausen, die mit ihren beiden Kindern aus Mainz-Kostheim zu Besuch in Kirchhain war.

Viele Kirchhainer Einzelhändler beteiligten sich mit Stationen rund um das Thema. So galt es zum Beispiel, in „England“ einen Balance-Akt wie Mary Poppins zu bestehen oder ein Stück weiter in „Japan“ Origami zu falten. In „Mexiko“ konnten sich die Kinder in einem Plantschbecken beim „Hochseeangeln“ versuchen, und an vielen Spielstationen gab es neben einem Stempel in den „Reisepass“ auch gleich noch eine Süßigkeit zur Belohnung.

Hoch hinaus ging es direkt neben dem Rathaus beim Bungee-Trampolinspringen, was offensichtlich eine Menge Spaß machte. Beim Tigerenten-Rodeo galt es, gute Balance und Geschicklichkeit zu beweisen. Ein aufgebauter Streichelzoo ermöglichte den Kindern, einem Lama und Eseln ganz nahezukommen und sich beim Ponyreiten selbst wie ein Cowboy zu fühlen.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr