Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

PersönlICH

Weitzel ist leidenschaftlicher Chronist

In der Reihe "PersönlICH" lernen Sie Mitarbeiter der OP kennen. Heute den Freien Mitarbeiter Karl Weitzel.
Karl Weitzel ist freier Mitarbeiter bei der OP. Foto: Florian Lerchbacher

Karl Weitzel ist freier Mitarbeiter bei der OP.

© Florian Lerchbacher

Stadtallendorf. Karl Weitzel ist das Archiv der Stadt Stadtallendorf. 140 000 Bilder befinden sich im Fundus des leidenschaftlichen Chronisten – und einige davon sind auch in der OP erschienen. Zeitungsleser ist er seit der frühen Kindheit, seinen ersten Artikel schrieb er im zarten Alter von 14 Jahren. Er hatte gerade seine Leidenschaft fürs Fotografieren entdeckt und machte einen Schnappschuss von seinem Großvater Konrad Botthof, wie dieser die Oberhessische Presse las (siehe Porträtfoto) – und zwar an dessen Geburtstag, worüber der junge Karl wiederum für die Zeitung berichtete.

Als freier Mitarbeiter begann Karl Weitzel, der sein Berufsleben als Postbeamter verbrachte, im Jahr 1992. Bis 2001 war er für die Ostkreis-Redaktion aktiv und schrieb rund 2 500 Berichte, die der leidenschaftliche Archivar natürlich alle fein säuberlich abheftete.

„Zu den Menschen hingehen, etwas erfahren und aufnehmen und dann darüber schreiben – das fand ich immer toll“, erklärt er seine Leidenschaft für das Journalistenleben.

Besonders gerne erinnert er sich an einen Termin bei einer Über-90-Jährigen, über deren Geburtstag er schon zweimal geschrieben hatte: „Bei meinem dritten Besuch fiel sie mir um den Hals. Sie hat sich richtig über mich gefreut.“
Neben 140 000 Bildern und 2 500 eigenen Berichten stehen übrigens noch 37 Ordner mit OP-Artikeln, die Weitzel interessant fand. Hinzu kommt ein weiterer Ordner mit Berichten, die den 78-Jährigen in irgendeiner Form betreffen.
Und nun ist noch Zeit, mit einem Gerücht aufzuräumen: Nein, Karl Weitzel ist nicht der Ortsdiener Karl – auch wenn der Stadtallendorfer so manchen Leser schon in dem Glauben ließ.

 von Florian Lerchbacher

Steckbrief
Name: Karl Weitzel
Alter: 78
Wohnort: Stadtallendorf
Familienstand: verheiratet
Erlernter Beruf: Schuhmacher und Postbeamter
Bei der OP: von 1992 bis 2001
Position bei der OP: Freier Mitarbeiter.

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: PersönlICH – Weitzel ist leidenschaftlicher Chronist – op-marburg.de