Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Weit mehr als eine Leistungsschau des Handels

Herbstmarkt Weit mehr als eine Leistungsschau des Handels

Entspannt ging es am Wochenende auf dem Herbstmarkt in Stadtallendorf zu. Geduldig schlängelten sich meh­rere Tausend Besucher durch die Stadthalle und inspizierten das Angebot an den 70 Ständen.

Voriger Artikel
Teestube soll Herzstück der Arbeit sein
Nächster Artikel
"Eiche" feiert ihre Jahresringe

Schauen, kaufen, beraten lassen – mehrere Tausend Besucher kamen zum Herbstmarkt nach Stadtallendorf. Zum Rahmenprogramm gehörten Auftritte der Ballettschule „Enjoy“ (rechtes Bild). Ein Anziehungspunkt war aber auch das Goggomobil (unten, mit Helga Seufer hinterm Steuer).Fotos: Florian Lerchbacher

Stadtallendorf. Zufriedenheit war Trumpf bei Christoph Grimmel von der Stadtverwaltung. Kein Wunder: Der Marktleiter verzeichnete „mehr Besucher als sonst“ und freute sich, dass das Zusammenlegen von Herbst- und Gesundheitsmarkt Früchte getragen habe. Zahlreiche Gäste nutzten die Zeit, um sich an den 70 Ständen informieren zu lassen und Produkte in Augenschein zu nehmen oder gar zu kaufen. Die Bandbreite der Standbetreiber war groß: Sie reichte vom Marmeladenladen über Kreditinstitute, den Förderverein der Division Spezielle Kräfte, den VdK und die Arbeiterwohlfahrt bis hin zur Töpferei des Jugend­zentrums und verschiedene Autohaus-Betreiber.

Hinzu kam ein buntes Rahmenprogramm: Beispiels­weise verteilte Zauberer Michael O. Ballontiere, hinzu kamen verschiedene Gesundheitsworkshops und -vorträge sowie Aufführungen auf der Bühne der Stadthalle.

Besucherin Helga Seufer erfreute sich besonders über ein Goggomobil am Stand des Lackierzentrums Reinhardt. Erinnerungen wurden wach, denn ihr Vater hatte einst ein solches Auto besessen. KFZ-Meister Lars Amrhein ließ sie sogar ausnahmsweise hinterm Steuer probesitzen: „Das ist ja noch enger, als ich es in Erinnerung habe“, kommentierte Seufer und ergänzte: „Ich frage mich, wie mein Vater da früher reinkam.“

Der Rosenthaler Jürgen Jacob kam zum Bummeln, hatte seinen Besuch aber genau so geplant, dass er direkt noch einen Vortrag von Rechtsanwalt Michael Goetz zum Thema „Eltern im Pflegeheim: Wann müssen Kinder für die Kosten aufkommen?“ hören konnte.

Ein Stand, der es Grimmel besonders angetan hatte, war der von Heinz Dieter Friedrich. Der „Eventkoch“ war vor zwei Jahren nach Stadtallendorf gezogen, möchte nun einen Catering-Service etablieren und verwöhnte die Gäste mit Kost­proben.

Am Samstag gab es sogar noch die Möglichkeit, in Stadtallendorfer Geschäften, die ihre Öffnungszeiten verlängert hatten, zu bummeln. Noch dazu fand auf dem Marktplatz erstmals ein Oktoberfest statt, auf dem die Band „The Skyliners“ mit klassischen Volksfest-Hits vier Stunden lang für musikalische Unterhaltung sorgte.

von Florian Lerchbacher und Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr