Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Weinfest fällt lockerer aus

Wein Weinfest fällt lockerer aus

Seit 15 Jahren gestaltet der Männer- und Gemischte Chor (MGC) Erksdorf sein musikalisches Weinfest. Dieses Mal gab es kleine organisatorische Änderungen, um die Geselligkeit zu fördern.

Voriger Artikel
„Segelfliegen bedeutet Freiheit“
Nächster Artikel
Breites Bündnis für ein nötiges Angebot

Der gastgebende Chor MGC Erksdorf unterhielt die Besucher erstmals nicht mehr von der Bühne herab, sondern direkt vor den Tischen. Foto: Yanik Schick

Erksdorf. Mit der Ausrichtung des „musikalischen Weinfests“ - einem Chorabend, bei dem die Zuhörer mit allerhand Dornfelder, Federweißer und Riesling verköstigt werden - hat der Männer- und Gemischte Chor Erksdorf seine Routine. Seit nunmehr 15 Jahren lädt der Verein jeweils im Herbst zu dem Fest ein, dass die Sitzreihen im Bürgerhaus regelmäßig füllt. Diesmal nahmen die Erksdorfer allerdings von mancher Gewohnheit Abstand: Das sonst so üppige Programm beispielsweise wurde im Vergleich zu den Vorjahren um fast zwei Stunden gekürzt. Neben dem heimischen MGC traten dabei der Maxichor und der Jugendchor aus Erksdorf, der MGV Emsdorf, der MGV Niederwald sowie der MGC Speckswinkel auf.

Die - früher üblichen - Pausen zwischen den einzelnen Darbietungen hatten die Veranstalter gestrichen und so waren die Chöre schon nach etwa 90 Minuten mit ihren Liedbeiträgen fertig. „Hinten raus am Abend soll die Geselligkeit größer geschrieben werden“, erklärte Klaus Balzer aus dem Vorstand des MGC Erksdorf die Veränderung. Das sei in der Vergangenheit vielfacher Wunsch der Besucher gewesen, sagte er. So sorgte also Alleinunterhalter Bernd Tautermann im Anschluss an die Chorauftritte für Musik im Bürgerhaus, während sich die gut 200 Gäste eines gemütlichen Beisammenseins erfreuten oder den Weg zur Tanzfläche suchten. „Wir wollten einfach, dass es etwas lockerer wird“, sagte Balzer gegenüber der OP.

Erst zwei Wochen vor dem Fest hatte der MGC eine Fahrt in die Weinberge an der Mosel gemacht und von dort eine große Bandbreite verschiedener Weinsorten mit nach Erksdorf gebracht. Auch bei den Speisen war das Angebot im Bürgerhaus enorm: Unter anderem gab es wieder Zwiebelkuchen, den die örtliche Backgemeinschaft im Backhaus zubereitet hatte.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr