Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wahlen erweisen sich als größeres Problem

JHV Wahlen erweisen sich als größeres Problem

Während der Jahreshauptversammlung der Wanderfreunde Neustadt gab es eine quälend lange Wahl, an deren Ende jedoch alle Vorstandsämter wieder besetzt waren.

Voriger Artikel
Einige schwarze Schafe schaden einer guten Sache
Nächster Artikel
Vom Elend eines kranken Junkies

Ludwig Nothvogel (links), Vorsitzender und fleißigster Wanderer des Jahres 2014, ehrte einige Wanderfreunde.Foto: Klaus Böttcher

Neustadt. Vorsitzender Ludwig Nothvogel versuchte alles, um unter den 32 anwesenden Mitgliedern Mitstreiter für den Vorstand zu finden: Er setzte Überredungskünste ein und drohte sogar mit Rücktritt, wenn nicht alle Ämter besetzt seien. Es gab zahlreiche Vorschläge und ebenso viele Absagen - am Ende fand sich jedoch für jedes Vorstandsamt ein Mitglied.

Problematisch gestaltete sich auch die Suche nach den fünf Mitgliedern des Ältestenrates. Dieser kommt zwar nur in ganz besonderen Fällen zusammen, beispielsweise, wenn es größere Differenzen zwischen dem Vorstand und Mitgliedern gibt. In den 35 Jahren, die der Verein besteht, war dies nie der Fall - dennoch bereitete auch die Suche nach den fünf Mitgliedern große Schwierigkeiten und trug dazu bei, dass die Versammlung bald drei Stunden dauerte.

Nothvogel hatte zu Beginn der Versammlung einen umfangreichen Jahresbericht gegeben, der die große Aktivität der Wanderfreunde verdeutlichte. Beim Ausblick auf dieses Jahr kündigte er an, das 35-jährige Bestehen des Vereins feiern zu wollen - Einzelheiten müssen allerdings noch festgelegt werden.

Sicher ist, dass die Neustädter wieder an zahlreichen Wanderungen in der Nachbarschaft teilnehmen und auch wieder einige Busfahrten zu auswärtigen Wanderungen unternehmen wollen. Am 6. April bietet der Verein zudem eine Wanderung „In und um Neustadt“ mit einer sieben Kilometer langen Strecke an. Am 1. Mai steht eine geführte Wanderung nach Sebbete­rode an. Die Jahresfahrt führt vom 13. bis 17. September in die Lüneburger Heide mit einem Abstecher nach Hamburg.

Zum Abschluss ehrten die Neustädter langjährige Mitglieder und die drei eifrigsten Wanderer des vergangenen Jahres. Dies waren Ludwig Nothvogel (86 Wanderungen), Josef Weitzel (82) und Kurt Jatsch (34).

Wahlen

Vorsitzender: Ludwig Nothvogel, Stellvertreter: Kurt Jatsch; Kassiererin: Ursula Altenbrand, Stellvertreter: Otto­ Schuhmacher; Schriftführerin: Inge Scholz, Stellvertreter: Udo Jatsch; Wanderwart: Robert Korbel, Stellvertreter: Raimund Sack; Beisitzer: Georg Schenk, Gerhard Böcher und Rena Heß; Fahnenträger: Bernhard Singer; Kassenprüfer: Horst Lemmer, Doris Heeb-Böcher. Ältestenrat: Heinrich Etz, Renate Lemmer, Olga Schuhmacher, Brunhilde Korbel und Irma Wilhelm.

Ehrungen

25 Jahre: Gisela Fischer, Udo Jatsch, Renate Steinhoff, Franz Loos, Rosemarie Schöberlein, Wolfgang Seifert. 15 Jahre: Peter Fischer und Winfried Ruhl.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr