Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Vorbereitungen laufen seit fünf Monaten

Theater Vorbereitungen laufen seit fünf Monaten

Seit vielen Jahren löst die Theatergruppe Ernsthausen mit ihren Aufführungen wahre Begeisterungsstürme aus. Nun bringt sie das Stück "Kreuzfahrt im Schweinestall" auf die Bühne.

Voriger Artikel
Parlamentarier fürchten die "Prügel" der Bürger
Nächster Artikel
Zwei Wohnungen betroffen

Die Vorfreude der Theatergruppe Ernsthausen auf die kommende Woche ist groß.Foto: Karin Waldhüter

Ernsthausen. Wenn die Bühne im Storchennest in der kommenden Woche als Bauernhof daherkommt, ist wieder gute Unterhaltung angesagt. Denn die Komödie „Kreuzfahrt im Schweinestall“ von Carsten Lögering verspricht bei einer Spielzeit von rund zwei Stunden einen kurzweiligen, unterhaltsamen Abend.

Seit fünf Monaten bereiten sich die Akteure auf ihren Auftritt vor, seit Januar proben sie zweimal die Woche. Der Theaterabend findet im Wechsel mit dem Dorfabend statt und hat inzwischen eine lange Tradition. Hunderte Besucher kommen stets zu den Aufführungen.

Ernst Herrmann Kuhn und Walter Müller sind zwei erfahrene Bühnenprofis und stehen bereits seit den 1970er Jahren auf der Bühne.

In dem Dreiakter schlüpft Kuhn als Jupp Speckmann in die Hauptrolle. Und wenn er dann gemeinsam mit „Saufkumpan Walter“ (gespielt von Walter Müller) auftritt, dürfte gute Unterhaltung garantiert sein.

Als gutmütige Ehefrau Gerda Speckmann steht Anni Hahn ihrem Ehemann beiseite. Für viele Turbulenzen werden Diana Müller als Walters dominante Gattin und Heidi Hauer als neugieriges Tratschweib sorgen.

Svea Müller und Susanne Hahn debütieren als Tochter und Studentin auf der Bühne. Mario Debus, Jens Dönges und Daniela Trier komplettieren als Lehrling, Polizist und als Vorsitzende des Gemeinderats das Ensemble.

Während Gabriele Körbel Regie führt und die organisatorischen Fäden in der Hand hält, steht hinter der Bühne Regina Debus als Souffleuse für alle Fälle bereit.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Bauer Jupp Speckmann, der eine Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer gewonnen hat. Nachdem er wegen seiner Wasserscheu einen Freund auf die Reise schickt und zu allem Unglück das Kreuzfahrtschiff sinkt, beginnt das Chaos. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, ob die angerichteten Verwirrungen und Ungereimtheiten zu einem guten Ende führen.

Nachwuchsprobleme kennt die Theatergruppe Ernsthausen nicht, wie Anni Hahn betont: Darsteller im Alter von 15 bis 65 Jahren stehen gemeinsam auf der Bühne. In den Pausen wird der Posaunenchor Ernsthausen die Gäste unterhalten, der Gesangverein sorgt für die musikalische Eröffnung des Abends. Seit einigen Jahren übernehmen die Angehörigen der Schauspieler auch die Bewirtung der Besucher.

Aufführungen gibt es am Freitag, 10. April, und am Samstag, 11. April, jeweils um 19.30 Uhr im Storchennest. Karten gibt es an der Abendkasse. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Eine Woche später, am 18. April, zeigt die Theatergruppe das Stück noch einmal während des Seniorennachmittags.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr