Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Vom Beutetier zum besten Freund

Pferdeshow Vom Beutetier zum besten Freund

Die Pferdefreunde Schweinsberg nahmen zur Feier ihres zehnjährigen Bestehens mit einem Show-Programm zahlreiche Zuschauer mit auf eine Zeitreise.

Voriger Artikel
Ein Drache zum Anfassen
Nächster Artikel
Helfer packen an, damit Fest gelingt

Fred Feuerstein und Barny Geröllheimer machten im Steinzeit-Mobil den Pferdefreunden Schweinsberg ihre Aufwartung. Christina Metz stellte das Vertrauen ihres Pferdes auf eine harte Probe.

Quelle: Madeleine Kempf

Schweinsberg. Der Verein stellte die Geschichte über die Verbindung von Mensch und Pferd dar. So wurden die Pferde im Steinzeitalter noch gejagt und gegessen, ehe sie im Laufe der Zeit zum besten Freund des Menschen avancieren.

Das Vereinsjubiläum wurde auf dem Reitplatz am Moor gefeiert. Zunächst hatten die zahlreichen jungen Besucher die Möglichkeit, sich bei einem Spielenachmittag auf dem Reitplatz auszutoben, während Eltern und Großeltern das sonnige Wetter bei Kaffee und Kuchen genossen.

Am späten Nachmittag gab es dann ein Showprogramm für die ganze Familie: Vom Steinzeitalter, über die Römer und Ritter, bis hin zum Einsatz des Pferdes bei der Polizei wurde den Zuschauern ein buntes Programm rund um das Pferd geboten. Neben verschiedenen Schaubildern bekamen die Zuschauer auch verschiedene Pferderassen, wie das Quarter Horse und den Isländer zu sehen.

Pferd hat großes Vewrtrauen zur Reiterin

Manch einem Besucher stockte der Atem, als Christina Metz eine brennende Wunderkerze auf dem Rücken ihres Pferdes in der Hand hielt, oder sie mit der Deutschland-Flagge über den Kopf des Pferdes strich. Sie zeigte durch diese Darbietungen, wie groß das Vertrauen von ihrem Pferd zu ihr ist.

Nach dem bunten Showprogramm trafen sich die 58 Vereinsmitglieder und die zahlreichen Besucher im Festzelt, um gemeinsam zur Country-Musik der Live Band „Maggie‘s Farm“ zu tanzen.

Christina Metz vom gastgebenden Verein war auch sehr zufrieden mit dem Verlauf der Jubiläumsfeier: „Das Wetter hat gepasst, es sind viele Kinder am Nachmittag gekommen, die offensichtlich ihren Spaß hatten. Auch unsere Vorführung ist gelungen, was auch durch den Einsatz der aktiven Reiter im Vorfeld zu verdanken ist. Weder Mensch noch Tier haben sich verletzt“, stellte sie erfreut fest.

Auch das übrige Programm würdigte Christina Metz: „Die Band Maggie‘s Farm und ­Line-Dance-Einlagen sowohl der Pferdefreunde als auch ortsfremder Gruppen haben die Stimmung aufgelockert. Rundum eine gelungene Veranstaltung, die alle Altersgruppen angesprochen hat und die sowohl Werbung für unseren Verein als auch für den Reitsport gemacht hat.“

von Madeleine Kempf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr