Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Viele Besucher bei tollem Frühlingswetter

Ostermarkt Kirchhain Viele Besucher bei tollem Frühlingswetter

Die Ostermarkt-Besucher in Kirchhain flanierten vor allem am Sonntag in großer Zahl durch die Innenstadt. Das Kaufinteresse war jedoch verhaltener als in den Vorjahren.

Voriger Artikel
Auch umklöppelte Eier faszinieren
Nächster Artikel
Ministerium segnet Untersuchung ab

Am Sonntagnachmittag gab es wie in den Vorjahren den größten Besucherandrang in der Fußgängerzone.

Kirchhain. „Heute haben die Schau-Leute die Überhand gegenüber den Käufern“, kommentierte ein Händler das Geschehen am gestrigen Sonntag. Die Besucherzahl war auch aus Sicht des Kirchhainer Verkehrsverein dennoch hoch. „Der Ostermarkt ist für uns in jedem Falle ein Erfolg“, bilanzierte Hannelore Wachtel, Vorsitzende des Verkehrsvereins gestern Nachmittag.

Allerdings fiel das Publikumsinteresse am Samstag im Vergleich mit den Ostermärkten der beiden Vorjahre schwächer aus. Das stellten auch verschiedene der rund 100 Händler im Gespräch mit der OP fest. Positiv gestimmt waren vor allem die Kirchhainer Einzelhändler, die etwas vor der Ladentüre anbieten konnten. „Auch die Kollegen, die klassische Saisonware zu verkaufen haben, haben von dem tollen Frühlingswetter profitiert“, sagte Wachtel nach ersten Rückmeldungen anderer Händler aus der Innenstadt. Traditionell beteiligten sich in Kirchhain wieder zahlreiche Fachgeschäfte am verkaufsoffenen Sonntag.

Seit mehr als acht Jahren bewirtet die Damengymnastikgruppe Niederwald Besucher im Bürgerhaus. Dieses Mal galt es, 90 Liter Erbsensuppe und 70 Kuchen und Torten, allesamt von Vereinsmitgliedern gebacken, zu verkaufen. Das schafften die Helferinnen auch bis Marktende am Sonntag und waren dementsprechend zufrieden.

Für eine abschließende Bilanz des Ostermarktes war es gestern noch zu früh. Hannelore Wachtel machte jedoch keinen Hehl daraus, dass das Kaufverhalten der Kunden bei allem Andrang „durchaus etwas besser hätte sein können“.

Über die Gründe lässt sich nur spekulieren: Erstmals seit Jahren fielen der „Marburger Frühling“ und Kirchhains Ostermarkt auf ein Wochenende. „Vielleicht macht es langfristig Sinn, den Termin der Veranstaltungen aufeinander abzustimmen“, meinte Wachtel.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr