Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Verein setzt sich für das Dorfbild ein

Gründung Verein setzt sich für das Dorfbild ein

In Langenstein hat sich ein "Dorfverein" gegründet. Sein Ziel ist, so steht auch in der Satzung geschrieben, "die Erhaltung und Förderung der Dorfgemeinschaft und des Dorfbildes".

Voriger Artikel
Stadt organisiert Hilfe für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Ein Event mit Ausblick

Helfer stärken sich nach einem Einsatz am Friedhof.Privatfoto

Langenstein. Zur Gründungsversammlung kamen rund 100 Langensteiner ins Dorfgemeinschaftshaus. Nach den Vorstandswahlen hätten sich „spontan“ 63 Bürger dem Verein angeschlossen, berichtet Schriftführer Lothar Klingelhöfer. Inzwischen sei die Zahl der Mitglieder bereits auf 81 angewachsen. Auch der Eintrag ins Vereinsregister ist inzwischen vollzogen.

Nachdem die Stadt einige Dienstleistungen eingeschränkt habe, sei die Initiative der Vereinsmitglieder bereits an verschiedenen Stellen sichtbar, freut sich Klingelhöfer. So pflegten freiwillige Helfer zum Beispiel den Friedhof - derzeit noch mit eigenem Gerät. „Um aber auch in Zukunft solche und andere Leistungen gewährleisten zu können, ist der Verein auf weitere solidarische Hilfe beziehungsweise Mitglieder angewiesen“, betont der Schriftführer und wirbt um Unterstützung. „Mit jedem Beitritt zum Dorfverein haben die Bürger Langensteins die Gelegenheit, das eigene Wir-Gefühl zu stärken und dabei gleichzeitig dem Dorf eine lebenswerte und saubere Zukunft zu sichern“, fasst Klingelhöfer zusammen.

Wahlen

Vorsitzender: Udo Lauer; Stellvertreter: Rainer Grix; Schatzmeister: Herbert Hohl; Stellvertreterin: Sigrun Jung; Schriftführer: Lothar Klingelhöfer; Stellvertreter: Hans Drossel; Beisitzer: Hartmut Bohl, Jürgen Pape, Theresa Greif, Gerhard Wiegand und Sascha Jatsch. Kassenprüfer: Christina Lauer und Willi Knack.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr