Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Verein erhält viel Lob für ausgewählte Strecken

Radfahrtag Verein erhält viel Lob für ausgewählte Strecken

60 Teilnehmer verbuchte der TSV Rauschenberg bei der 21. Auflage seines Radfahrtages, für den der Verein drei Strecken ausgewiesen hatte.

Voriger Artikel
Neuer Name, gewohnt hohe Qualität
Nächster Artikel
Fertig und nun auch offiziell eingeweiht

Heike Vaupel (rechtes Bild, von links) und Vereinsvorsitzender Herbert Schleiter informieren die Familie Badouin und Michael Vaupel über die Strecken. Alle Teilnehmer – in diesem Fall Kurt Seibert (linkes Bild) – erhielten eine Medaille.

Quelle: Heinz-Dieter Henkel

Rauschenberg. Die fast ausschließlich in Rauschenberg beheimateten Teilnehmer des 21. Radfahrtages äußerten sich überaus positiv über die ausgewählten Touren. Der Renner war die 41 Kilometer lange Route, die mehr als 60 Prozent der Radler unter die Reifen nahmen.

Drei Strecken hatte der TSV Rauschenberg für seine Veranstaltung ausgewiesen. Die familienfreundliche, kurze Strecke führte bis zum Bürgerhaus Wohratal und war etwa 15 Kilometer lang. Daneben gab es einen etwa 41 Kilometer sowie einen 63 Kilometer langen Rundkurs, der weiter durch ausgedehnte Wald- und die ausgewiesenen Radwege des Burgwalds führte.

Zwei Verpflegungsstationen

An Verpflegungsstationen am Bürgerhaus und an den „Herrenbänken“, mitten im Burgwald, konnten sich die Radfahrer stärken oder auch nur eine kleine Pause einlegen. Zurück an Start und Ziel am Schwimmbad in Rauschenberg wurde jeder Teilnehmer mit einer kleinen Medaille belohnt.

Dieter Pilgrim und Ludwig Kreyling dürften die ältesten Teilnehmer gewesen sein.

„Ich bin zum ersten Mal den neuen Abschnitt zwischen Langendorf und Rosenthal gefahren“, äußerte sich Teilnehmer Thomas Payer überaus positiv über das neue Radwegestück.

Und auch nach dem Radfahren ging es noch weiter: Da das Wetter mitspielte und nur wenige Regentropfen am Nachmittag zu Boden fielen, blieben viele Teilnehmer noch ein Weilchen im Zielbereich sitzen und genossen bei angeregten Gesprächen die vom Veranstalter angebotenen Speisen und Getränke.

von Heinz-Dieter Henkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr