Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Verein bringt Menschen zusammen

Bürgerhilfe Verein bringt Menschen zusammen

Bald feiert der junge Verein "Gemeinsam für Niederklein" das Einjährige seines wöchentlichen Mittagstisches. Das Angebot war seinerzeit der Anstoß für die Vereinsgründung.

Voriger Artikel
Elf Chöre reißen ihre Zuhörer mit
Nächster Artikel
Der erste "Neuling" ist bereits im Dienst

Der Mittagstisch im Pfarrheim kommt bei jungen und älteren Teilnehmern an. Foto: Michael Rinde

Niederklein. Es schmeckt den rund 30 Mittagstisch-Besuchern offensichtlich. Am Dienstag gab es, passend zur Karwoche, Fisch im Niederkleiner Pfarrheim. Längst ist der wöchentliche Mittagstisch des Vereins „Gemeinsam für Niederklein“ ein Selbstläufer geworden. Das Essen kommt aus der Region, von einem Unternehmen in Erfurtshausen zubereitet. Um das Auftischen und Abräumen kümmern sich Vereinsmitglieder, die meisten Teilnehmer melden sich gleich für die nächste Woche zum Essen an.

Inzwischen hat „Gemeinsam für Niederklein“ mehr als 50 Mitglieder und ist seit Februar vom Finanzamt auch als gemeinnützig anerkannt. Beim Ostermarkt hat der junge Verein erstmals für sich selbst geworben (die OP berichtete). „Die Resonanz war besser als wir geglaubt haben“, sagt Hartmuth Koch, zweiter Vorsitzender und Niederkleins Ortsvorsteher. Vorsitzende Daniele Goldbach freut sich über neue Mitglieder, die nach dem Markt hinzugestoßen sind oder ihr Engagement schon angekündigt haben.

Vor wenigen Tagen gab es den ersten vom Verein organisierten Spielenachmittag. Auch dieses Angebot kam besser an als vom engagierten Vereinsvorstand zunächst erhofft. Mehr als 20 zumeist ältere Teilnehmer spielten zusammen Spieleklassiker wie „Mühle“ oder Kartenspiele. Wie beim Mittagstisch sei es den meisten Teilnehmern auch darum gegangen, sich zu unterhalten, sagen Hartmuth Koch und Carla Mönninger-Botthof vom Vorstandsteam.

Der Verein will langsam weiterwachsen. Schon jetzt, nach nur wenigen Monaten Vereinsleben, gibt es neben Mittagstisch und Spielenachmittag Besuchsdienste und Begleitung bei Behördengängen, etwas, was vor allem älteren Niederkleinern sehr hilft. „Da verschwindet so manche Hürde oder Angst“, freut sich Koch. Und die Vereinsmitglieder helfen bei Bedarf auch gerne bei kleineren Arbeiten im Haushalt, etwa, wenn es einem älteren Mitmenschen nur schwer möglich ist, auf die Leiter zu steigen und die Gardinen oder eine kaputte Glühbirne zu wechseln.

Außerdem gibt es Vorträge, zuletzt zum Beispiel über die neuen Pflegestufen, gehalten von Simone Kretschmar vom Pflegestützpunkt Ostkreis.

Ab Mai soll noch ein abendlicher Singkreis hinzukommen, im August gibt es dann auch einen Sonntagskaffee im Pfarrheim Niederklein.

Die Idee für den Mittagstisch kam den Gründern durch das Mardorfer Beispiel. Als das Angebot ankam, war es bis zur Vereinsgründung kein allzu weiter Weg mehr. Viel Unterstützung und vor allem fachkundigen Rat gab es dabei von der Bürgerhilfe Mardorf. Dort besuchen Niederkleiner Vereinsmitglieder auch Fortbildungskurse, etwa für die Besuchsdienste.

„Es wäre schön, wenn gerade dieses Angebot noch mehr genutzt wird“, wünscht sich Hartmuth Koch. Er wisse um manche Niederkleiner, die alleine seien und sich sicher über Zuspruch freuten.

Und Daniele Goldbach hat auch einen Wunsch an die Niederkleiner: „Es wäre schön, wenn viele zu uns Kontakt suchten und sagten, was sie sich an Angeboten in unserem Ort wünschten“, sagt die Vorsitzende. Wobei den Vorstandsmitgliedern klar ist, dass sich bei­leibe nicht jeder Wunsch wird erfüllen lassen. Der junge Verein will sich auch nicht gleich nach dem erfolgreichen Start übernehmen.

„Bei uns stimmt einfach die Kommunikation untereinander“, verrät Hartmuth Koch einen Grund für den Erfolg von „Gemeinsam für Niederklein“. Alles laufe unkompliziert ab.

VEREINSLEBEN

Mittagstisch gibt es immer dienstags ab 12 Uhr nach vorheriger Anmeldung im Pfarrheim Niederklein.

Der erste Singkreis des Vereins ist am 8. Mai ab 19.30 Uhr im Pfarrheim geplant. Ein weiterer Spielenachmittag ist für den 14. September vorgesehen. Auf weitere Veranstaltungen wird der Verein rechtzeitig hinweisen.

Außerdem wird Willi Brand ab dem Sommer seine beliebten Dorfführungen als Teil der Vereinsangebote fortsetzen. Die erste Führung plant er am 3. Juni ab 13.30 Uhr, Treffpunkt an der Kirche.

Kontakt: Daniele Goldbach, Telefon 06429/829597 oder Hartmuth Koch, Telefon 06429/6129.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr