Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Unterwasserlicht strahlt, Alldomare wird fertig

Hallenbad-Baustelle Unterwasserlicht strahlt, Alldomare wird fertig

Am 24. Februar soll es die letzte Inspektion geben, einen Tag später sollen sich die Bürger selbst ein Bild von ihrem komplett neugestalteten Hallenbad „Alldomare“ machen können.

Voriger Artikel
"Es war ein wunderbares Konzert"
Nächster Artikel
Kämmerer sieht nur Gewinner

Beleuchtungstest Alldomare Stadtallendorf

Quelle: Rinde

Stadtallendorf. Das erklärte Bürgermeister Christian Somogyi am Dienstagabend bei der Sozialausschuss-Sitzung auf Nachfrage von Annemarie Hühn (CDU).

Zwar gab es laut Somogyi vor 14 Tagen noch einmal einen­ massiven Rückschlag, weil ­wegen eines geplatzten Wasserverteilers die Zwischendecke im Eingangsbereich heruntergekommen war. Doch inzwischen seien die Schäden weitgehend beseitigt, sagte Somogyi. Alle Firmen, die noch im Alldomare zu tun hätten, hätten den Fertigstellungstermin verbindlich zugesagt.

Ein Risikofaktor bleibt natur­gemäß noch: „Unsere letzte­ Hürde ist jetzt das Gesundheitsamt“, sagte Somogyi. Erste­ Wasserproben werden derzeit ­mikrobiologisch untersucht. Am Rosenmontag, 27. Februar, ab 13 Uhr soll das Bad regulär für den Badebetrieb öffnen, wenn keine Verzögerungen mehr eintreten. Beim „Tag der offenen Tür“ am 25. Februar wird es aus hygienischen Gründen noch keinen Badebetrieb geben können. „Wir wollen Besuchern vor allem die Technik zeigen, die man sonst nicht sieht“, sagte­ Somogyi. Am Dienstagabend ­demonstrierten die Stadtwerke die Lichttechnik unter Wasser. Sie ermöglicht ein vielfältiges Farbenspiel auch für Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr