Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Unfall auf der B 62 in Höhe Niederwald

Frontalzusammenstoß Unfall auf der B 62 in Höhe Niederwald

Am Samstagvormittag kam es gegen 9.15 Uhr auf der B 62 zwischen Niederwald und Bürgeln zu einem Frontalzusammenschoß zweier Fahrzeuge. Die Insassen der beiden beteiligten Autos wurden leicht verletzt.

Voriger Artikel
Erstaufnahmeeinrichtungen spülen Geld in Kassen
Nächster Artikel
Metallstück löst Suche aus

Der am Unfall beteiligte Opel Corsa im Straßengraben.

Quelle: Thorsten Richter

Kirchhain. Am Samstagmorgen fuhr ein 43-jähriger Stadtallendorfer zusammen mit seinem 15-jährigen Sohn auf der B62 von Stadtallendorf kommend in Richtung Marburg. Laut Polizeibericht kam der Mann mit seinem Chrysler etwa einen Kilometer hinter der Abfahrt Niederwald während eines Überholmanövers ins Schleudern und geriet daraufhin in den Gegenverkehr.

Als Folge stieß der 43-Jährige mit der Fahrerseite seines Fahrzeugs schräg gegen einen aus Marburg kommenden Opel Corsa. Der Fahrer dieses Wagens, ein 31-jähriger Mann aus Marburg, wurde durch den Zusammenstoß mit seinem Auto in den Straßengraben geschleudert. Das Fahrzeug des Stadtallendorfers wurde rund 200 Meter weiter nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und landete schließlich unterhalb einer Böschung auf einem Feld.

Nach Polizeangaben konnten sich die drei am Unfall Beteiligten selbst aus den Fahrzeugen befreien. Die Männer wurden anschließend von zwei herbeigerufenene Rettungswagen ins Universitätsklinikum nach Marburg gebracht.

Die Bundesstraße 62 war während der Räumungsarbeiten für etwa zwei Stunden komplett für den Verkehr gesperrt. Die Polizei sucht nach Unfallzeugen, besonders nach dem Fahrer des überholten Fahrzeuges.

  • Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf unter der Telefonnummer 0 64 28 / 93 050
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr