Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Turnier endet dramatisch

Fussball Turnier endet dramatisch

Das Team Hacke Spitze 1, 2, 3 gewann nach hartem Kampf und jeder Menge Spaß das Fußballturnier, das die Stadt Amöneburg gemeinsam mit ihrer Patenschaftskompanie und dem RSV veranstaltete.

Voriger Artikel
standpunkt
Nächster Artikel
Radelnde Botschafter planen ihre Tour

Überparteiliche Zusammenarbeit: CDU-Stadtverordneter Dirk Wieber (rechts) hat Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg im Blick, der einen DSO-Soldaten vom Ball trennt.Foto: Lerchbacher

Roßdorf. Am Dienstagabend hagelte es auf dem Fußballplatz des RSV Roßdorf Überraschungen: Zahlreiche Zuschauer erfuhren vom Rückzug Michael Richter-Plettenbergs (SPD) aus dem Kampf um den Posten des Landrates, während der Bürgermeister im Promi-Team auf der für ihn ungewohnten rechten Seite spielte und mit Flügelflitzer Jan-Gernot Wichert (CDU) auf der ebenfalls ungewohnten linken Seite hervorragend harmonierte.

Nach durchwachsener Vorrunde schafften es die Promi-Kicker sogar bis ins Finale. Im Halbfinale setzten sie sich gegen die Mannschaft der 3. Kompanie des Luftlandefernmeldebataillons DSO durch - die durchtrainierten Soldaten hatten die Vorrunde noch gewonnen, allerdings auch da schon in der letzten Minute der Partie gegen die Promis mit Bataillonskommandeur und Kompaniechef entscheidend geschwächelt. Am Ende sicherten sich die Soldaten gegen die Roßdorfer JSG-Betreuer noch Platz drei.

Auf Platz fünf landeten die Alten Herren des RSV, auf Rang sechs das Frauenteam.

Dramatisch wurde es dann im Finale: Erst das Elfmeterschießen sorgte für die Entscheidung zwischen den Promis und der Mannschaft Hacke Spitze 1, 2, 3 um Marcel Orth, einem jungen Roßdorfer, der einst der Patenschaftskompanie angehörte. Eisenfuß Dirk Wieber, der aus der Abwehr nicht nur einen Ball bis in seinen Heimatort Rüdigheim geknallt und so brenzlige Situationen geklärt hatte, versagten die Nerven - und die besseren Fußballer behielten letztendlich die Oberhand.

Über 300 Würstchen grillte der RSV Roßdorf. Richter-Plettenberg sprach von einer rundum gelungenen Veranstaltung, der Hacke Spitze 1, 2, 3 die Krone aufsetzte, indem die Kicker das Preisgeld in Höhe von 100 Euro für die Jugend des RSV Roßdorf spendete.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr