Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Trachtenträger wirbeln über die Bühne

60-jähriges Bestehen Trachtenträger wirbeln über die Bühne

Langensteiner aller Generationen haben Spaß am Brauchtum und am Volkstanz. Dies bewiesen sie am Wochenende, als die Volkstanz- und Trachtengruppe ihr 60-jähriges Bestehen feierte.

Langenstein. Die Jugendgruppe der Volkstanz- und Trachtengruppe Langenstein (VTG) erntete am Samstagabend besonders viel Beifall. Mit den gezeigten Tänzen wie dem Odenwälder Dreher oder dem Hedlinger sorgten die zwölf Tänzer und Tänzerinnen auch für ordentlich Schwung und Stimmung im Dorfgemeinschaftshaus.

Zuvor waren die verschiedenen Tanzgruppen mit einem Sternmarsch zum Festort gezogen. Schon bei diesem Punkt des Festwochenendes sorgte der Posaunenchor Langenstein unter der Leitung von Günter Noppe für die musikalische Begleitung - und das sogar noch mit einem Teufelsgeiger in seinen Reihen.

Die Mitglieder der VTG feierten das Jubiläum ihres Vereins - während viele von ihnen selbst etwas zu feiern hatten: Am Samstagabend ehrten Peter Kelch und Jürgen Wenz vom Bezirksvorstand der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege Mitte diverse Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zu den Tanzgruppen oder auch für passive Mitgliedschaft. Unter den Geehrten waren auch Gründungsmitglieder der VTG.

Schnell füllte sich die Bühne. Auch bei diesem Punkt ernteten wieder die Jugendlichen besonders großen Applaus. Der wurde nur noch übertrumpft, als Christiane Nau für 25 Jahre als Vorsitzende des Vereins ausgezeichnet wurde.

Bereits zuvor wurde in den Grußworten von Ortsvorsteher Udo Lauer, Bürgermeister Jochen Kirchner und Manfred Hoim als Vertretung für Landrat Robert Fischbach mehrmals auf die hervorragende und vielfältige Arbeit Naus hingewiesen. Besonders gelobt wurde ihr großes Engagement für die Kinder- und Jugendarbeit.

Zusammen mit Catrin Lauer-Weitzel führte Christiane Nau durch den Abend - natürlich auch auf Langensteiner Platt, aber auch auf Hochdeutsch, damit alle Gäste etwas verstehen konnten. Selbstverständlich waren beide Frauen am Festabend in der Marburger evangelischen Sonntagstracht gekleidet. So auch viele andere Langensteiner, auch wenn sie nicht mit auf der Bühne standen. Und sogar ganz kleine Mädchen liefen stolz in Tracht herum. Das gleiche galt für Bürgermeister Jochen Kirchner, der es sich ebenfalls nicht hatte nehmen lassen, in Tracht zu kommen. Er erntete große Jubelstürme und Begeisterung für seine Kleidung.

Umrahmt wurde der Festabend von Tanzvorführungen der verschiedenen Gruppen. Dazwischen sorgten einige Kinder und Jugendliche mit Mundart-Reimen für großes Gelächter im Saal. Neben der Jugend- sowie der Kindergruppe der VTG und der vor zehn Jahren gegründeten „Ehemaligen“-Gruppe präsentierten auch befreundete Gruppen von außerhalb beim Jubiliäumsabend ihre Volkstänze.

Bei der Holzschuhtanzgruppe „De Godshemer“ aus Odisheim bei Cuxhaven krachte es im wahrsten Sinne des Wortes auf der Bühne. Die Gäste aus Lindau vom Trachten- und Heimatverein „D’ bayrischen Bodenseer“ brachten ein ungewöhnliches Instrument mit auf die Bühne - ein Hufeisenklavier. Wie bei einem Glockenspiel hingen oben auf einem Stab verschiedene Hufeisen, die mit angeschlagen wurden.

Am Sonntag feierten die Langensteiner mit einem Festgottesdienst in Tracht sowie Tanzdarbietungen auf dem Schulhof weiter.

von Mareike Bader

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis