Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Tolle Leistungen, tolles Programm

Sportlerehrung in Stadtallendorf Tolle Leistungen, tolles Programm

„Sport hat in Stadtallendorf eine Zukunft“, konstatierte Bürgermeister Christian Somogyi am Ende einer beeindruckenden Sportlerehrung. Das belegten nicht nur die Zahl von 71 Geehrten, sondern auch die Vorführungen im Verlauf des Abends.

Voriger Artikel
Neuer Elternverein löst Wirbel aus
Nächster Artikel
Formales Ende eines Großprojekts

Die Kinder der Akrobatik-Gruppe die „Traumfänger“ zeigten bei ihrem Auftritt ihre Beweglichkeit.

Stadtallendorf. Am Freitagabend würdigte die Stadt Stadtallendorf hervorragende Leistungen von Sportlern, die ihren Verein und ihre Heimatstadt im In- und Ausland und auf Bundes-, Landes- und Kreisebene erfolgreich vertreten haben.

Traditionell stellte der TSV Eintracht Stadtallendorf die zahlenmäßig größte Gruppe der zu ehrenden Sportler. Besonders viele Erfolge erzielten die Rhönradturnerinnen, die Schwimmer und die Leichtathleten des TSV Eintracht.

Es sei für ihn eine große Ehre, zum zweiten Mal die Sportlerehrung gemeinsam mit Vertretern der Städtischen Gremien durchzuführen, erklärte Bürgermeister Christian Somogyi. Er sprach den Sportlern seinen Dank und seine Anerkennung aus. „Ihr lebt für den Sport, ihr lebt aber auch für die Integration, ohne darüber zu sprechen. Auch das macht den Sport in unserer Stadt so liebenswert“, betonte das Stadtoberhaupt.

Der Bürgermeister versicherte, dass sich die Stadt um den weiteren Ausbau der Sport­stätten kümmere und verwies auf das Großprojekt Hallenbad und das Herrenwaldstadion.

Somogyi übernahm dann gemeinsam mit dem stellver­tretenden Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Salzer, Ersten Stadtrat Otmar Bonacker und dem Fachausschussvorsitzenden Frank Hille die Ehrungen vor. Die beiden Moderatoren Christoph Grimmel und Reiner Bremer gaben Trainern und Sportlern Raum, und so berichteten viele Aktive aus dem vergangenen Jahr und machten ihre Leistungen für alle Besucher sichtbar.

„Die Mannschaft hat sehr erfolgreich abgeschnitten und viele starke Turnerinnen kommen nach“, berichtete Trainerin Steffi Holzhe aus der Rhönradabteilung.

Eine überragende Saison spielten die E-Junioren der Eintracht-Fußballer. Sie errangen die Regionalmeisterschaft und erhielten dafür die Silbermedaille der Stadt.

Nicht weniger erfolgreich waren die Schwimmsportler der Eintracht, die unter anderem eine Mannschaftsgoldmedaille für den Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft der Masters erhielten. Eine lange Liste von Erfolgen weist Michael Schaub vom Schützenverein Horrido auf. Er wurde ebenfalls mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Der Paralympics-Teilnehmer berichtete, dass er im letzten Semester seines Studiengangs Gebäudeklimatik angekommen sei und deshalb auf der internationalen Ebene seinen Einsatz etwas zurückgeschraubt habe.

Zu Beginn der Veranstaltung und zwischen den beiden Ehrungsblöcken sorgte ein tolles Programm, gespickt mit sportlichen wie unterhaltsamen Elementen, für Unterhaltung. Mit der Gruppe „Traumfänger“ der Grundschule II, den Dancing Diamonds vom FCKK und einem Rhönrad-Schauturnen erlebten die Besucher akrobatische und tänzerische Höhepunkte. Den feierlichen Rahmen der Veranstaltung unterstrich Andreas Diehlmann mit seinen Beiträgen am Klavier.

Die Ehrungen TSV Eintracht, Abt. Rhönrad: Lara Rühling, Maren Hettlinger, Monique Bergmann, Lara Hettlinger (alle Silber), Noura Khirdja, Elisabeth Schmitt, Johanna Schröder (alle Bronze). Mannschaften: Lara Rühling, Elisabeth Schmitt, Hannah Rühling, Solveig Rühling (Silber), Lara Hettlinger, Monique Bergmann, Milena Ulrich, Carolin Kuhn (Silber), Kim-Christin Bremer, Maren Hettlinger, Kristin Schicha, Laura Kostial (Bronze), Lauka Henke, Sina Schindler (Bronze). Kaninchenzuchtverein K 1: Deutscher Meister der Kurhessischen Kaninchenzucht Wolfgang Riehm (Gold).

Pinscher-Schnauzer-Klub 1895: Guntram Audretsch (Bronze).

TSV Eintracht, Abt. Leichtathletik: Jürgen Dönges, Daniel Otterbein, Lennart Genz, Lena Ulrich (alle Silber). Dominik Bodenbenner, Jan-Niklas Dersch, Alina Genz, Jan-Lois Kaisinger, Luisa Komkowski, Semir Mouissat, Sabrina Nees, Sari Oppelland, Ali Yüksel (alle Bronze).

TSV Eintracht, Abt. Fußball (Regionalmeister 2013 E-Jugend): Marlon Goldhan, Alpay Akarcay, Onur Kücük, Jan Obermann, Jerome Kaufmann, Jemaine Scharf, Diego Lamm, Nick Bremer, Malte Nitz, Raul Bernocco, Moritz Heß, Jordan Jason Eberle, Dion Schmidl. Trainer Nico Ruggieri, Co-Trainer Mehmet Kücük(Silber).

Tischtennisverein: Marcel Miss, Marco Grohmann (beide Silber).

TSV Eintracht, Abt. Schwimmen: Christian Meißner (Gold), Emanuel Nörrenberg, Thomas Nörrenberg, Jonathan Berneburg, Eric Hausmann, Steffen Dommermuth, Peter Böhm (alle Silber). Paul Verstappen, Florian Schepp, Fabian Kolar, Alfred Hof, Fabian Dingel (alle Bronze). Mannschaften: Christian Meißner, Fabian Dingel, Steffen Dommermuth, Peter Böhm, Trainer Wolfgang Schüddemage (Gold).

Schützenverein Horrido: Michael Schaub (Gold).

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr