Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
"Time warp" in Strapsen

Kulturspektakel "Time warp" in Strapsen

Am Freitagabend erlebten die Besucher ein Softeis-Konzert der Extraklasse beim Amöneburger Kulturspektakel. Rund 350 Besucher verfolgten das Konzertereignis, das bis Mitternacht dauerte.

Voriger Artikel
Lichterkunst vereint sich mit Trommeln
Nächster Artikel
Nur ruhige Worte weisen den Weg

Ronny Moucka trat in Strapsen und mit Badehose bekleidet auf und spielte den Time warp. Foto: Karin Waldhüter

Amöneburg. Ein Kulturspektakel ohne Softeis, das wäre wie Erdbeerkuchen ohne Sahne: Gleich mit dem ersten Lied, Freddy Mercury´s „Who want´s to live forever“, ließ Softeis-Sänger Ronny Moucka von der ersten Minute an keinen Zweifel daran, dass die rund 350 Besucher ein Konzert der Extraklasse erwartete.

Und Hunderte sind gekommen, um genau das zu erleben. „Das Wetter ist geil heute Abend, lasst uns feiern“, forderte der Frontmann der Band die Besucher auf. Softeis rockte laut und leidenschaftlich beim Kulturspektakel den Zwinger und legt dabei eine energiegeladene Show auf die Bühne, die von einer aufwendigen Lichtshow in Szene gesetzt wird.

Mit „Rosanna“ und „Hold the line“ von Toto beginnt der erste Teil der Show zunächst mit etwas weniger harten Stücken. Mit „Rocking all over the world“ von Status Quo erinnerte die Band an ihren unvergessenen Auftritt als Vorband der britischen Band. Kaum einer der Besucher der jetzt nicht leidenschaftlich mitklatschte, tanzte und die Haare fliegen ließ.

Einen besonderen Gitarren-Wettstreit liefert sich der langjährige Roadie Alex Pöltl mit Gitarrist Gerhard und Bassist Werner Eismann auf der Bühne. Dabei malträtieren die drei ihre Gitarren derart spielerisch und mit einem solchen Fähigkeiten, dass es dafür einen besonderen Applaus gab.

Gefeiert von den Fans waren auch die Solo-Einlage von Werner Eismann und Drummer Michael Walter, während sich die anderen Bandmitglieder in die Pause verabschieden.

Absoluter Höhepunkt war dann der Auftritt von Ronny Moucka als Frank N. Furter vom Planeten Transsexual aus der Galaxie Transylvania - bekannt aus der Rocky Horror Picture Show. In Strapsen, Badehose und schwarzen Umhang ließ er beim Time Warp die Hüften kreisen Für einige Stücke begleitet Sängerin Friedericke Kreh die Band und überzeugte mit souligen-rockigen Einlagen. Softeis erfüllte an diesem Abend wieder voll und ganz die Erwartungen der vielen Fans.

Am frühen Abend hatte die Vorgruppe „The Heads“ den Besuchern schon mächtig eingeheizt. Mit selbst geschriebenen Songs und Coversongs von Chuck Berry, den Beatles, Johnny Cash bis hin zu Oasis begeisterte die Kirchhainer Band die Besucher.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr