Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Tafeln zeigen engagierte Hilfe der AWO

Ausstellung Tafeln zeigen engagierte Hilfe der AWO

Unter dem Motto "Miteinander-Sozial-Engagiert" ist im Foyer des Rathauses in den nächsten vier Wochen eine interessante Ausstellung der AWO Stadtallendorf zu sehen.

Voriger Artikel
Schächerbachtour schafft bundesweit den zweiten Platz
Nächster Artikel
Ein "Smiley" steht für den Lernerfolg

AWO-Ortsvereinsvorsitzender Helmut Heyn (Dritter von links) eröffnete die Ausstellung im Foyer der Stadthalle. Foto: Karin Waldhüter

Stadtallendorf. „Die Ausstellung soll aufzeigen, wie engagiertes Mitmachen und Helfen in einer Gemeinschaft mit stetigem und mit sozialen Einsatz praktiziert wird“, erläutert Helmut Heyn, Vorsitzender der AWO Ortsgruppe Stadtallendorf, während der feierlichen Ausstellungseröffnung.

24 Ausstellungstafeln informieren über die Gründung und das Wirken des Ortsvereins bis hinein in die Gegenwart. Viele aussagekräftige Bilder dokumentieren, vom Frühstückstreff über Faschingsveranstaltungen, bis hin zu gemeinsamen Fahrten, den breiten Veranstaltungsquerschnitt des Ortsvereins.

Die Gestalter hätten gänzlich auf negative Bilder verzichtet. „Wir zeigen nur fröhliche Menschen, die Not der Menschen wollen wir nicht zeigen, unsere Hilfe ist eine stille Hilfe“, betonteHeyn, der die gewachsene Bedeutung des ehrenamtlichen und sozialen Engagements in der heutigen Zeit betont. „Wir in Stadtallendorf leisten hierzu einen außerordentlichen Beitrag, seit nunmehr 65 Jahren“, hebt Heyn hervor. Heute erreiche man etwa 2500 Menschen bei über 90 Veranstaltungen im Jahr. „65 Jahre AWO-Stadtallendorf - aber kein bisschen leise, das wollen wir sein“, ergänzt Heyn. Er hob die Bereitstellung des Foyers durch die Stadtverwaltung und die Hilfe von Michael Feldpausch bei der Herstellung der Tafeln hervor.

Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi (SPD betonte: „Es ist wichtig, dass sich die AWO präsentiert, ohne AWO wären wir in Stadtallendorf ärmer. “ Somogyi hob das soziale Engagement und die ehrenamtliche Arbeit hervor.

Gemeinsam mit Bernd Waldheim ist Somogyi seit vielen Jahren zweiter Vorsitzender des AWO Ortsvereins Stadtallendorf. Der Kreistagsvorsitzende Detlef Ruffert dankte für die Ausstellung. „Machen sie mutig so weiter“, lobte er. Die AWO habe das Leben in Stadtallendorf geprägt und werde dies auch weiter tun, so Ruffert.

Bürgermeister Christian Somogyi sicherte auch weiterhin Unterstützung zu.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr