Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Tänzer und Zuschauer trotzen dem Regen

Folklorefestival Tänzer und Zuschauer trotzen dem Regen

Großartige Stimmung herrschte unter den zeitweise mehr als 300 Besuchern trotz zeitweiligem Regen auf dem Marktplatz beim Internationalen Folklorefestival.

Voriger Artikel
In Stadtallendorf beginnt der Umbau des Bahnhofs
Nächster Artikel
Die Seele bleibt auf der Strecke

Die Tänzerinnen der Gruppe „Vagonar“ aus Poprad in der Slowakei wirbelten in Kirchhain über die Bühne und ließen die Röcke fliegen.

Quelle: Klaus Böttcher

Kirchhain. Die Trachtenkapelle aus Wohratal hatte die Gäste mit flotter Musik auf die Folkloreauftritte prächtig eingestimmt. Als dann die Gruppen aus Großseelheim, Belgien, der Slowakei, Zypern und Ungarn über den Marktplatz auf die Bühne vor dem historischen Rathaus marschierten, fing es leider an zu regnen. Hartmut Reiße, Vorsitzender des Arbeitskreises Internationales Folklorefestival Marburg-Biedenkopf, hatte ein Einsehen mit den rund 150 Akteuren und kürzte seine Begrüßung ab.

Reiße und sein Team hatten gut vorgesorgt, denn als der Schauer vorbei war, wurde mit großen Schiebern das Wasser von der Bühne geschoben. Damit die Bühnenbretter noch mehr abtrocknen konnten spielte Bürgermeister Jochen Kirchner den „Pausenclown“, wie er sich selbst bezeichnete. Die Trachtentanzgruppe aus Großseelheim eröffnete den Tanzreigen. Sie tanzten die Bühnenbretter trocken, wenngleich der eine oder andere Tänzer noch einen Ausrutscher erlebte.

Was dann folgte war ein wahres Festival der Volksmusik und des Volkstanzes. Herrlich anzusehen waren alleine schon die vielen farbenfrohen Trachten, ein Ohrenschmaus war die Musik, denn jede der Gruppen hatte ihre eigenen Musikerinnen und Musiker mitgebracht. Die Tänze waren so bunt und vielfältig wie die Tänzerinnen und Tänzer selbst. Das begeisterte Publikum sparte nicht mit Beifall und der guten Stimmung schadete auch eine erneute Regenunterbrechung nicht.

von Klaus Böttcher

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr