Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Neue "Pritsche" erleichtert die Arbeit

Investition bei Stadtwerken Neue "Pritsche" erleichtert die Arbeit

Bei den Stadtwerken ist seit einigen Wochen ein neues Pritschenfahrzeug im Einsatz. Es ersetzt ein vergleichbares Fahrzeug, das seit 1999 im Einsatz war und inzwischen sehr reparaturanfällig geworden ist.

Voriger Artikel
Stadtallendorfer kommt in U-Haft
Nächster Artikel
Aus 4 wurden 25 Jahre als Vorsitzende

Jürgen Muth vom Mercedes-Verkauf (von links), Uwe Wiegand, Christian Somogyi und Armin Immel bei der Übergabe. Links steht das ausgediente, rechts das neue Fahrzeug.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Das neue Pritschenfahrzeug wird in der Abfallwirtschaft eingesetzt. Es dient beispielsweise dem Ausliefern von Mülltonnen und Containern, ist eine große Hilfe bei der Beseitigung von illegalen Abfallentsorgungen oder für andere Einsätze bei der Stadtreinigung. Neu ist bei diesem Fahrzeug gegenüber dem Vorgänger eine fest montierte Werkzeugkiste auf dem Auflieger.

Der 143 PS starke Dieselmotor erfüllt nach Angaben der Stadtwerke die Euro-6-Abgasnorm. Insgesamt kostete der Wagen 39.000 Euro.

Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi übergab das Fahrzeug an Armin Immel, den stellvertretenden Leiter der Stadtwerke, und Abfallberater Uwe Wiegand. Letzterer wird das neue Fahrzeuge vor allem nutzen.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr