Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Fahrer flüchtet vom Unfallort

Hubschrauber-Suche Fahrer flüchtet vom Unfallort

Ein Mann verunglückt am späten Mittwochabend mit seinem Auto auf der Landstraße zwischen Stadtallendorf und Erksdorf. Danach verlässt der Fahrer blutend den Unfallort. Die Suche nach ihm dauert noch immer an.

Voriger Artikel
Rollerfahrer von Auto erfasst
Nächster Artikel
"Hier überlebt die Demokratie"

Symbolbild: Am Mittwochabend suchte die Polizei rund um Stadtallendorf mit einem Hubschrauber nach einem Mann, der mit seinem BMW verunglückt ist.

Quelle: Thorsten Richter

Stadtallendorf. Fahndungs- und Suchmaßnahmen der Polizei: Der unbekannte Fahrer eines grauen BMW mit polnischer Zulassung fuhr am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr auf der L 3290 in Richtung Stadtallendorf. An einer Steigung mit leichter Linkskurve kam der Fahrer nach Polizeiangaben auf den Seitenstreifen und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW sei ins Schleudern geraten und über die Gegenfahrbahn in ein Feld gerutscht. Dort landete das Auto schließlich auf der Seite.

Nach Zeugenaussagen habe sich anschließend ein Mann mit einer blutenden Kopfverletzung zu Fuß von der Unfallstelle über das Feld in Richtung Speckswinkel entfernt. "Dieser Umstand und die Sorge um den Gesundheitszustand des mutmaßlichen Fahrers, lösten diverse Fahndungs- und Suchmaßnahmen aus", heißt es in der Polizeimeldung. 

Bis Mitternacht sei deshalb auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen, teilte Polizeipressesprecher Jürgen Schlick mit. Die Suche nach dem Verunfallten dauert noch immer an. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 4.000 Euro.

  • Die Polizei in Stadtallendorf sucht dringend nach Zeugen und fragt: Wem ist gestern Abend nach 21.45 Uhr in den umliegenden Dörfern oder in Stadtallendorf ein Mann mit blutender Kopfwunde aufgefallen? Wer kann nähere Angaben zu dem Unfallgeschehen machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter der Telefonnummer 0 64 28 / 93 050.

Nachtrag der Polizei

Am späten Donnerstagabend erschien ein 30-Jähriger Mann auf der Polizeistation Stadtallendorf und gab sich als Fahrer des BMW zu erkennen. Der Mann habe Verletzungen am Kopf, sei aber ansonsten wohlauf, teilte Jürgen Schlick, Pressesprecher Polizei, mit.

Nach eigenen Angaben habe der Fahrernach dem Unfall unter Schock gestanden. Unterdessen dauern die Ermittlungen zum Unfall und den Folgen an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr