Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Backgemeinschaft hat viel Routine

Erksdorfer Backhausfest Backgemeinschaft hat viel Routine

Das Fest rund um das Erksdorfer Backhaus mit seinen Leckereien ist so beliebt, dass es schon fast ein Selbstläufer geworden ist.

Voriger Artikel
Werbung für die ganze Stadt
Nächster Artikel
Gießerei Winter baut neues Technikzentrum

Das Bäckerteam steht nach getaner Arbeit im Vorbereitungsraum des Backhauses.

Quelle: Klaus Böttcher

Erksdorf. So wurden in diesem Jahr neben dem Kuchen fast 100 Brote verschiedener Art gebacken und die 22 großen Bleche mit Pizza waren schnell vergriffen.

„Das Brot haben wir schon am Vortag gebacken, sonst schafft man das zeitlich nicht. Heute Morgen haben wir um 5 Uhr angefangen, haben Pizzateig gemacht und ihn belegt“, erzählt Armin Leipold, der für das Heizen des Ofens zuständig war.

Der eigentliche Backraum, der immerhin sieben große Bleche fasst, wird von beiden Seiten durch Feuer von außen beheizt. Das Verteilen des Backgutes im Ofen müsse koordiniert werden. Dabei spiele die Erfahrung eine Rolle, betont Armin Leipold mit dem großen Holzschieber in der Hand. Die Erksdorfer Backhausgemeinschaft gründete sich, nachdem im Dezember 2000 bei der Dorferneuerung die Errichtung des Backhauses beschlossen wurde. Das Backhaus wurde mit über 5000 Arbeitsstunden in Eigenleistung durch die Erksdorfer gebaut.

Armin Leipold gehört zu dem Personenkreis, die von Anfang an dabei waren. Die Mitglieder­ der Erksdorfer Backhausgemeinschaft feierten nicht nur ihr 15. Backhausfest. Sie sind auch stolz auf das, was sie alles angeschafft haben.

Um das Backhaus herum muss viel vorbereitet, aufgebaut und betrieben werden. Das fängt beim Verkauf der Verzehrbons und der Backwaren an und hört bei den Planwagenfahrten für die Kinder auf. Insgesamt sind bei einem Backhausfest in Erksdorf rund 25 Personen mit den unterschiedlichsten Aufgaben beschäftigt.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr