Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Stadtallendorf feiert in den Wonnemonat hinein

Maifest Stadtallendorf feiert in den Wonnemonat hinein

Seit Montag bauen Walter Kreuser und seine Mitstreiter auf dem Kirmesplatz Fahr- und Spielgeschäfte sowie Imbissbuden auf. Das kleine Volksfest beginnt am heutigen Donnerstag um 14 Uhr.

Voriger Artikel
Sack für Sack füllt sich der Lastwagen
Nächster Artikel
CDU-Mann nimmt aus Protest den Hut

Ernst und Tom Klinkerfuß (von links), Valentino Testa und Walter Kreuser nahmen sich für das Foto auf dem „Twister“ eine Auszeit vom Aufbau der Fahrgeschäfte.

Quelle: Florian Lerchbacher

Stadtallendorf. Zum dritten Mal gestaltet die Schaustellerfamilie das Maivolksfest auf dem Kirmesplatz - das sichtlich wächst. „Wir haben dezent angefangen und werden von Jahr zu Jahr größer“, sagt Walter Kreuser und erklärt: „Die Stadtallendorfer nehmen das Fest eben gut an. Deshalb wollen wir immer Neues und immer mehr bieten.“

Auf die Besucher des Platzes am Eingang zum Heinz-Lang-Park warten ein Autoscooter, der „Bumerang“ - ein „Überschlagfahrgeschäft“, das sich laut Kreuser im vergangenen Jahr in Stadtallendorf extrem großer Beliebtheit erfreute -, das „Familienrundfahrgeschäft Twister“, verschiedene Imbiss- und Spielbuden, ein Bungeetrampolin und erstmals auch der „Polyp“ von Ernst Klinkerfuß. Dieses, auch als „Beachmonster“ bekannte Angebot, wird denen gefallen, die gerne im Kreis umherwirbeln und dabei noch auf und ab jagen.

"Happy Hour": Zwei Fahrten zum Preis von einer

Der Festplatz öffnet von heute bis Dienstag, 5. Mai, jeweils um 14 Uhr. Für Montag ist von 14 bis 16 Uhr eine zwei Stunden dauernde „Happy Hour“ geplant, bei der es zwei Fahrten zum Preis von einer gibt. Der Dienstag ist zudem als „Familientag“ mit halben Preisen vorgesehen.

Der Gewerbeverein „Stadtallendorf aktiv“ nutzt den Sonntag derweil, um Leben in die Innenstadt mit einigen Aktionen und einem verkaufsoffenen Sonntag zu holen. Die teilnehmenden Geschäfte haben dann von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Auf dem Aufbauplatz gegenüber dem Bahnhof gestalten drei Autohäuser in dieser Zeit eine Schau, bei der sie ihre neuesten Modelle präsentieren.

Modenschau: Models tragen Gardinen

Nur wenige Meter vom Marktplatz entfernt baut der Wohnfachmarkt Reinhardt einen Laufsteg auf, auf dem zwischen 15 und 16 Uhr sieben Models von „Meggys Mode“ aus Niederklein die neuesten Modetrends präsentieren - die vorgeführten Stücke können Kunden in den Räumen des Wohnfachmarkts auch anprobieren. Die Moderation der Veranstaltung hat Mechthild Biecker, die Inhaberin des Niederkleiner Modegeschäftes inne. Im Anschluss an die Modenschau kehren die Models noch einmal zu einer eher ungewöhnlichen Aktion auf die Bühne zurück. Dann präsentieren sie aktuelle und kommende Gardinenkollektionen.

Neben Essens- und Getränkeständen gibt es für die Besucher der Innenstadt noch eine ebenfalls von den Gewerbetreibenden ausgerichtete Tombola, deren Lose in und am Steuerring-Büro am Marktplatz erhältlich sind. Dort werden auch die Preise ausgestellt. Auf die jungen Besucher warten ein Karussell und eine kleine Eisenbahn.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr