Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Stadt will Fördergeld jetzt schnell verbauen

Kirchhainer Stadtsanierung Stadt will Fördergeld jetzt schnell verbauen

Mit den Stimmen von CDU, FDP und Grünen hat das Kirchhainer Parlament den Weg freigemacht, Gelder aus der Stadtsanierung für Straßensanierungen rund um den Festplatz zu verwenden.

Voriger Artikel
Tödlicher Stich durchtrennte große Arterie
Nächster Artikel
Kaufland-Ansiedlung in Stadtallendorf ist gescheitert

Die Straße Blaue Pfütze wird neu gestaltet. Sie bekommt unter anderem in der Mitte eine Regenrinne.

Quelle: Michael Rinde

Kirchhain . Vor fünf Jahren war die Stadtsanierung in Kirchhain eigentlich abgeschlossen, die Stadt bekam die letzten Förderbescheide. Doch weil der Stadt Kirchhain in den vergangenen Jahren das Geld für ihren Eigenanteil fehlte, wurden die Förderbescheide Jahr für Jahr verlängert. Doch das ändert sich jetzt offenbar. Erstmals hat die Landestreuhandstelle angekündigt, dass eine Verlängerung um ein weiteres Jahr nicht sicher ist. Das bringt die Stadt unter Zugzwang, wenn sie immerhin rund 790 000 Euro Zuschüsse retten will.

Ein großes Bauvorhaben steht ohnehin noch aus, die Sanierung der Straße Hinterm Kirchhof (die OP berichtete). Jetzt will die Stadt zunächst die ohnehin geplante Umgestaltung des Markttreppenvorplatzes ausdehnen. Auch die Straßen Blaue Pfütze und Mühlgasse bekommen mit Geld aus der Stadtsanierung eine neue Gestalt (siehe Infokasten). Die ersten Kostenvoranschläge gehen von einer Bausumme von 486 000 Euro aus. Hinzu kommen weitere 20 000 Euro Honorar für die Wohnstadt. Eine Baufinanzierung allein mit Geld aus der Stadtsanierung ist nicht erlaubt. Darum muss Kirchhain runde 200 000 Euro aus dem eigenen Haushalt aufbringen.

von Michael Rinde

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neueröffunng

Um den Standort des neuen Einkaufs- und Gesundheitszentrums wurde in Kirchhain lange gestritten. Seit Donnerstag sind die Geschäfte an der Mühlgasse geöffnet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr