Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Sportler arbeiten für die Integration

Spielefest Sportler arbeiten für die Integration

Das Spielefest der Turn- und Leichtathletikabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf verlief multikulturell.

Voriger Artikel
Digitale Schultafeln sind der Renner
Nächster Artikel
Feldgehölze sollen Wildtiere ernähren und schützen

Eintracht-Vorsitzender Bernd Weitzel nahm von Brigitte Herrmann von der Sportjugend eine Urkunde in Empfang. Seit vier Jahren gehört die Eintracht dem Programm „Integration durch Sport“ an.

Quelle: Alisa Roller

Stadtallendorf. Eine Pause zum Kuchenessen gönnen sich die drei Freundinnen Berit Kase, Lisa Weitzel und Judith Kase. Was sie bisher gemacht haben? „Vieles“, ist die knappe Antwort – denn die Menge an Angeboten und Möglichkeiten ist in der Tat schwer in Worte zu fassen und viel Zeit wollen sie nicht am Rand verbringen. Die Turnabteilung und die Leichtathletikabteilung der Eintracht haben das Fest organisiert, bei dem alle Kinder zum Mitmachen eingeladen waren. „Wir veranstalten dieses Spielefest bereits zum zweiten Mal und wollen es zur Dauereinrichtung machen, weil Kindern die Möglichkeit zur Bewegung gegeben werden soll“, sagt der Vorsitzende der Turnabteilung, Herbert Köller.

von Alisa Roller

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr