Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Spielplatz für MardorfsU-3-Kinder

Projekt ohen Fremdfirmen verwirklicht Spielplatz für MardorfsU-3-Kinder

Die U-3-Kinder der Mardorfer Kita St. Hubertus haben jetzt ihren eigenen Spielplatz.

Voriger Artikel
Niemand will den Junker Hans mimen
Nächster Artikel
Anstößig, aber nicht strafbar

Über den neuen Spielplatz für die U-3-Kinder der Mardorfer Kindertagesstätte freuen sich mit den Kindern, der Kita-Leiterin Astrid Wichert (7. von rechts) und der Erzieherin Heike Trinkl (von links) Thomas Ivo, Michael-Richter-Plettenberg, Andreas Becker, Markus Nau, Patrick Brandwein, Volker Lehfeld und Robert Weber. Foto: Matthias Mayer

Mardorf . Das Besondere daran: Die Fläche vor dem ehemaligen Haupteingang wurde von der Stadt Amöneburg geplant und die Planung vom Bauhof-Team komplett umgesetzt, wie Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg bei der Einweihung berichtete. Kostenpunkt: 16000 bis 20000 Euro.

Die Bauhofmitarbeiter pflasterten die Fläche, legten eine Rampe zum Eingang an und bauten ein mit Fallschutz-Matten gesichertes Spielgerät auf. Zudem bauten die Männer vom Bauhof auch noch einen Holzschuppen für Spielzeug und die voluminösen Kinderwagen für die zwischen 10 Monate und drei Jahren alten zehn Kinder der Gruppe. Diese haben nun, so Bürgermeister Michael Richter Plettenberg, einen komplett autarken Bereich für sich.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr