Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Speckswinkel weist den Weg

Bürgermeisterwahl Speckswinkel weist den Weg

Um 18 Uhr schlossen gestern in Neustadt die Wahllokale, bereits um 18.44 Uhr stand das Ergebnis fest. Der Spielfilm des kurzen Wahlabends.

Neustadt. 18.18 Uhr. Wahlleiter Norbert Gies stellt das erste Teilergebnis vor. In Speckswinkel waren die Wahlhelfer bei der Auszählung besonders schnell. Und das Ergebnis weist gleich den Weg für den Abend. Die Speckswinkeler bescheren Thomas Groll gleich ein dickes Plus: 145 Stimmen (62,4 Prozent). Vor sechs Jahren hatte Georg Metz hier noch seinen einzigen Teilerfolg errungen. Gestern kam er auf 88 Stimmen.

18.21 Uhr: Der Trend setzt sich im Wahlbezirk Kindergarten Eichsfelder Straße fort. 61,7 Prozent für Groll, 38,3 Prozent für Metz.

18.25 Uhr: Paukenschlag in Mengsberg. Das eher „rote“ Dorf beschert dem Bürgermeister satte 71,9 Prozent. Das ist zumindest die Vorentscheidung.

18.28 Uhr: Der nächste Paukenschlag: Georg Metz schlägt im eigentlich schwarzen Momberg zurück: 295 Stimmen und 56,9 Prozent für den Herausforderer. Der Sozialdemokrat frohlockt. „Das waren die Straßenbeiträge“, kommentiert Thomas Groll das Momberger Ergebnis. Ehrenstadtrat Ludwig Dippel (CDU) spricht von einem „interessanten Ergebnis“. Seine Partei müsse rausarbeiten, warum in einem Ort, in dem die Union früher 80 Prozent erreicht habe, die SPD heute den Ortsvorsteher stelle und bei der Bürgermeisterwahl für ihren Kandidaten die Mehrheit erringe, sagte Dippel OP-Redakteur Florian Lerchbacher.

18.35 Uhr: Im Wahlbezirk Feuerwehrgerätehaus schlägt der Amtsinhaber umgehend zurück: 309 Stimmen und 59,3 Prozent für Thomas Groll.

18.36 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Groll räumt im Stimmbezirk Kindergarten Querallee 169 Stimmen und 55,6 Prozent ab.

18.37 Uhr: Das Wahllokal Rathaus meldet 351 Stimmen und 64,2 Prozent für Thomas Groll. Der liegt nun mit 522 Stimmen vorn. Der Drops ist gelutscht.

18.40 Uhr: 205 Stimmen und und 57,9 Prozent im Historischen Rathaus für Thomas Groll: Der Wahlsieg ist dem Christdemokraten nun auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Zur Wahl gratulieren lässt er sich noch nicht.

18.43 Uhr: Großer Beifall brandet im Haus der Begegnung auf: Auch die Briefwähler votieren mit 324 Stimmen (68,5 Prozent) eindeutig für den alten und neuen Bürgermeister.

18.44 Uhr: Das vorläufige amtliche Endergebnis liegt vor: Groll gewinnt im Karneval mit der närrischen Zahl 2222 (60,2 Prozent) gegen Metz (1469 Stimmen, 39,8 Prozent). Wahlbeteiligung: 56,6 Prozent.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis