Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Spaß rund um rote Beere

Erdbeerfest Spaß rund um rote Beere

Sechs Jahre lang hatte es zum Erdbeerfest kein Regen gegeben: Anders vor wenigen Tagen, als der Himmel am Nachmittag seine Schleusen genau zur musikalischen Eröffnung des Festes öffnete.

Voriger Artikel
Gold für Mengsberg!
Nächster Artikel
Neustadts Zeit als Standort endet

Der Andrang am Buffet, bei dem die Erdbeere „den Ton angab“ war riesengroß. Foto: Karin Waldhüter

Rauschenberg. Die gute Laune ließen sich dadurch weder die Besucher noch der Kirchen- und Frauenchor Rauschenberg vermiesen, der unter dem Motto „A piece of joy“ zum traditionellen Erdbeerfest eingeladen hatte. Bereits am Vormittag hatte das Fest mit einem Gottesdienst, gestaltet von Pfarrerin Kathrin Wittich, an der Grillhütte begonnen. „Aufgrund des trüben Wetters waren zum Gottesdienst weniger Besucher da als sonst, der Trend scheint sich auch zum Nachmittag hin fortzusetzen“, stellte die Vereinsvorsitzende Monika Friedrich am Rande der Veranstaltung fest.

Das englische Motto des Festes hatte Friedrich gewählt, weil zum einen die Sprache im Frauenchor eine gewisse Tradition darstelle, zum anderen weise das Motto auf ein Erdbeerfest in Amerika hin, das dort ebenfalls alljährlich gefeiert werde. Eine besondere Würdigung sprach Friedrich für Klaus Rauchfuss aus. Obwohl selbst kein Mitglied, habe er das Fest unterstützt und trotz Geburtstag geholfen. Ein Stück musikalische Freude erlebten die Besucher dann während der Darbietungen des Kirchen- und Frauenchors Rauschenberg, dem gemeinsamen Auftritt der beiden Chöre aus Josbach und Wolferode und dem des gemischten Chors aus Schwabendorf. Unter der Leitung von Philipp Imhoff startete der gastgebende Chor mit einem Canon-Medley. Seit acht Jahren leitet Philipp Imhoff den Kirchen- und Frauenchor. „Wir haben viele gute Sängerinnen, die mit viel Spaß dabei sind“, betonte Imhoff. Die gute Chorarbeit in Rauschenberg hat auch für den Chorleiter einen hohen Stellenwert. Wohnhaft in Kassel kommt Imhoff wöchentlich zur Chorprobe und zu den anstehenden Auftritten nach Rauschenberg. Unter der Leitung von Bernhard Katzenbach traten die Chorsänger aus Josbach und Wolferode gemeinsam auf und besangen zu Beginn „Die weiße Rose“.

Unter der Leitung von Günter Retzlik ließ der Gemischte Chor Schwabendorf während des Lieds „Der wachsame Hahn“ ein fröhliches „Kikeriki“ erklingen. Danach öffnete das Buffet mit 41 Erdbeerkuchen, deren Vielfalt kaum zu übertreffen war. Alle waren wieder von den Mitgliedern des Kirchen- und Frauenchors gebacken worden und lockten durch unterschiedlichste aufwendige Zubereitungen und Dekorationen. Die Jugendpflege Rauschenberg bot für die jüngeren Besucher eine Kinderbetreuung an und hatte auch ein Tisch zum Basteln aufgebaut.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr