Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Sonja und Gerd Lauer stellen beste Tiere

Tierschau Sonja und Gerd Lauer stellen beste Tiere

Im Vereinsheim des Kaninchenzuchtvereins H 522 fand am Wochenende die Jungtierschau für Jugendliche und Senioren statt, in deren Verlauf es zahlreiche Ehrungen gab.

Voriger Artikel
Wenn Bildungsbürger plötzlich dealen
Nächster Artikel
Verzögerungen bei drei Bauprojekten

Die anlässlich der Kreis-Jungtierschauen in Kirchhain geehrten Züchter und Vereinsmitglieder stellten sich mit den Ehrengästen zum Erinnerunsgfoto. Foto: Klaus Böttcher

Kirchhain. Es war bereits die 37. Jugend-Jungtierschau und die 15. Jungtierschau des Kreisverbandes. Die Jugendlichen hatten 32 Tiere und die Senioren 16 Tiere ausgestellt, die vom Preisrichter Gottfried Albach aus Reiskirchen bewertet wurden. Die Ausstellungsleitung lag in den bewährten Händen der Kirchhainer Vereinsvorsitzenden Gerlinde Nöth. Der Kreisverbandsvorsitzende Helmut Rieß würdigte die Arbeit der erfolgreichen Züchterinnen und Züchter.

Zur Preisverleihung und Ehrungen verdienter Züchter waren einige Ehrengäste gekommen. So unter anderen der Kirchhainer Klaus Weber, der für den Kreisausschuss sprach. Er ist selbst ein engagierter Kleintierzüchter und freute sich, dass trotz der überschaubaren Ausstellungsgröße so viele Preise vergeben werden.

Weber bemängelte im Gegensatz dazu, dass auf bundesweiter Ebene Auszeichnungen nur spärlich vergeben werden. Das habe er bei sehr erfolgreichen Züchter des Kreises in letzter Zeit erlebt. Die Auszeichnung sei schließlich Ansporn für die Züchter.

Auf die Ehrung langjähriger Züchter oder Vereinsmitglieder eingehend sagte Klaus Weber: „Was würden wir machen, in den Vereinen, wenn wir nicht die treuen Mitglieder hät-ten.“

Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Helmut Rieß, ehrte langjährige und verdiente Mitglieder und Züchter für ihr Engagement und die Treue zu Verein und Kreisverband. Die erste Ehrung galt der seit 50 Jahren bestehenden Jugendgruppe des Vereins HJ 527 Lohra, die die Vereinsvorsitzende Marita Sohn entgegen nahm.

Elisabeth Schmitt und Liesel Rieß vom Kirchhainer H 5222 erhielten die goldene Ehrennadel des Kreisverbandes. Beide gehören dem Verein fast 40 Jahre an und haben sich im Umfeld von großen Schauen stets stark engagiert. Waldemar Hoos, Hans Nau und Rita Wallbott gehören ebenfalls seit 40 Jahren dem Kirchhainer H 522. Der Landesverband zeichnete sie mit seiner goldenen Ehrennadel aus.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Kreisverband wurden die aktiven, erfolgreichen Züchter Heinrich Born aus Niederweimar, Heinrich Heck aus Wollmar, Günter Opitz aus Wetter und Helmut Rieß aus Kirchhain geehrt.

Die Ergebnisse derJungtierschauen

15. Kreisverband-Jungtierschau: Den Ehrenpreis des hessischen Ministerpräsidenten, das beste 1,0-Tier und das beste 0,1-Tier gewannen mit ihren Kleinsilber gelb die Zuchtgemeinschaft Sonja und Gerd Lauer aus Wetter.

37. Kreisverband Jugend-Jungtierschau: Ehrenpreis des hessischen Ministerpräsidenten: Julius Heinzmann aus Wetter mit blaue Wiener. Pokal Klaus Weber: Torben Schneider aus Wetter mit helle Großsilber und ebenso die Plakette des Landesvorsitzenden Jürgen Riedel für das beste Tier der gesamten Schau. Das beste 1,0 -Tier: Julius Heinzmann aus Wetter mit blaue Wiener. Das beste 0,1-Tier Laura Pawlitschko aus Kirchhain mit Farbenzwerge deilenaar.

Kreisverband Jugend-Vereinsmeister: 1. HJ 531 Wetter, 2. HJ 522 Kirchhain, 3. HJ 532 Niederweimar und 4. HJ 529 Wenkbach.

Kreisverband-Vereinsmeister: H 531 Wetter vor H 540 Burgholz.

Kreisverband-Jungtiermeister: Zuchtgemeinschaft Sonja und Gerd Lauer aus Wetter mit Kleinsilber gelb und Karl-Heinz Schalk aus Burgholz mit Zwergwidder weiß Bl. A.

Kreisverband-Jugend-Jungtiermeister: Torben Schneider aus Wetter mit helle Großsilber, Julius Heinzmann aus Wetter mit blaue Wiener, Celina Zoe Findt aus Niederweimar mit Farbenzwerge blau-weiß, Meike Maurice Findt aus Niederweimar mit Farbenzwerge schwarz-weiß und Laura Pawlitschko aus Kirchhain mit Farbenzwerge deilenaar (wildfarben).

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr